Startseite | News | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Studiengänge

Bachelor / Onlinestudium BWL mit Spezialisierung

Als Bachelor of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre sind Sie in allen Bereichen der Wirtschaft sowie auch Verwaltung vertreten und werden als universell einsetzbarer Mitarbeiter besonders geschätzt. Mit dem Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre bereitet die IBUH-Fernschule die Studierenden und Teilnehmenden auf ihre angehenden Fach- und Führungsaufgaben vor. Neben den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Basiskenntnissen besteht im Laufe des Studiums zudem die Möglichkeit, sich in verschiedenen Funktions- oder auch Branchenspezialisierungen zu vertiefen und dem eigenen Studium somit eine persönliche Ausrichtung zu geben.

17 Spezialisierungsmöglichkeiten!

  • Advanced Leadership
  • Angewandter Vertrieb
  • Business Consulting
  • Business Controlling
  • E-Commerce
  • Human Resource Management
  • Internationales Marketing und Branding
  • IT Management
  • Projektmanagement
  • Supply Chain Management
  • Financial Service Management
  • Health Care Management
  • Immobilienwirtschaft
  • Luftverkehrsmanagement
  • Nachhaltiges Tourismusmanagement
  • Servicemanagement
  • Unternehmerisches Hotelmanagement

Details zum Onlinestudium BWL der IUBH:

Zulassung: Um an dem Studium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich zugelassen zu werden, sollten Sie über ein Abitur oder auch ein Fachabitur verfügen. Gleichwertig mit beiden Abschlüssen wird auch eine Fachhochschulreife als Zugangsvoraussetzung anerkannt. Sollten Sie über keinen der Abschlüsse verfügen, können Sie mit Hilfe von Aufstiegsfortbildungsnachweisen dennoch einen Zugang zum Studium finden. Hierfür sollten Sie lediglich nachweisen können, dass Ihr Bildungsniveau einem Meister oder auch Fachhochschulabschluss entspricht.

Darüber hinaus akzeptiert die IUBH als Voraussetzung für das Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre auch eine mindestens zweijährige Ausbildung mit einer dreijährigen Berufserfahrung. Hierbei sollten Sie jedoch darauf achten, dass sowohl die Berufsausbildung als auch die nachfolgende berufliche Tätigkeit in einem Teilbereich der Betriebswirtschaftslehre stattfanden.

Sollte dies nicht der Fall sein, ermöglicht die IBUH den Interessenten den Zugang zum Studium über ein Probestudium. Anstelle von speziellen Aufnahmeprüfungen oder Leistungen reicht hier ein dreisemestriges Studium in der Betriebswirtschaftslehre aus, um eine gewisse Anzahl von Modulen und Kursen erfolgreich zu besuchen und im Anschluss daran an dem Studium der Betriebswirtschaftslehre teilzunehmen.
Beginn und Dauer des Studiums: Sofern Sie zum Studium in Betriebswirtschaftslehre zugelassen wurden, kann das Studium für Sie zu jeder Zeit beginnen. Über einen Zeitraum von sechs Semestern erhalten Sie alle nötigen Informationen und Kenntnisse, um im Anschluss an das Studium eine berufliche Tätigkeit im Bereich der Betriebswirtschaftslehre zu beginnen. 

Sollten Sie das Studium parallel zu einer bereits ausgeübten Tätigkeit oder ähnlichen Einschränkungen absolvieren, können Sie Ihr Fernstudium auch in Teilzeit über acht oder auch zwölf Semester abschließen. 
Studieninhalte: Allgemeine Inhalte
Verteilt über sechs Semester erhalten die Studierenden im modular aufgebauten Studiengang alle nötigen Kenntnisse, um auf dem Arbeitsmarkt einen gelungenen Einstieg zu absolvieren. Alle Semesterinhalte werden hierbei unterteilt in betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Skills und Methoden sowie Wahlmodule. So werden sie im ersten Semester vor allem in die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Buchführung eingeführt. Im Bereich der Skills und Methoden erhalten Sie Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten, Wirtschaftsmathematik und Computer-Training. Im nachfolgenden zweiten Semester werden die Inhalte zunehmend vertieft, während sich das dritte Semester mit neuen Inhalten des Handelsrechts und Marketing beschäftigt.

Bevor die Studierenden im fünften und sechsten Semester ihre Kenntnisse in ausgewählten Wahlmodulen vertiefen, erhalten sie im vierten Semester vorbereitend Kenntnisse in den Bereichen Personalwesen, Controlling und Unternehmensrecht. Ihre Skills werden zudem in den Bereichen Marktforschung, Planen und Entscheiden sowie Wirtschaftspolitik geschult.

Spezialisierungen
Das Fernstudium ermöglicht den Teilnehmenden im Verlauf der letzten zwei Semester, sich in bestimmten Berufsfeldern und Branchen den eigenen Interessen und Fähigkeiten entsprechend zu vertiefen. Entweder sie entscheiden sich für zwei Funktionsspezialisierungen oder wählen je eine Funktions- und eine Branchenspezialisierung. So erhalten die Studierenden einen optimalen Einstieg in das Berufsleben und eine ergänzende Vorbereitung für die Anfertigung der Bachelor-Thesis.

Funktionsspezialisierungen

- Internationales Marketing und Branding
Die Teilnehmenden werden auf ihre zukünftigen Aufgaben als Marketing Manager umfassend vorbereitet. Hierbei geht es vor allem darum, die Dienstleistungen oder auch Produktpalette eines Unternehmens erfolgreich auf dem internationalen oder auch nationalen Markt zu positionieren. Dafür sind nicht nur Kenntnisse im Bereich der Konsumentenbedürfnisse und Marketingstrategien erforderlich, sondern vor allem ein Umgang mit Marketinginstrumenten auf internationalem Niveau.
Die Spezialisierungsrichtung internationales Marketing und Branding vertieft das Wissen der Teilnehmenden aus den allgemeinen Marketingkursen des ersten und zweiten Semesters in Konzepten des internationalen Marketingmanagements sowie des strategischen Marketings und auch der Marktentwicklung. Das CRM, oder auch Kundenmanagement, steht hierbei im besonderen Fokus der Lehre. Ebenso soll die Konzentration auch auf den Bereichen Brand Management auf internationalen Märkten sowie B2B- und B2C-Strategien liegen.

- Angewandter Vertrieb
Die Funktionsspezialisierung bereitet die Teilnehmenden auf systematisches und verkäuferisches Denken sowie Handeln in Großunternehmen vor. Hierbei ist besonders eine Kombination aus Marketing, Verkaufsstrategien und Aftersales-Services unverzichtbar.
Mit Hilfe dieser Vertiefungsrichtung erhalten die Teilnehmer die Grundlagen des modernen Vertriebs. Außerdem erleichtert es den Teilnehmenden den Einstieg in die Bereiche Vertriebssystem und Neukundenakquisition. Ebenso werden die Zusammenhänge von Psychologie und Verkauf veranschaulicht sowie umfangreiches Wissen über ergänzende Kommunikationsmittel und Gesprächsstrategien für den Auf- sowie Ausbau von Kundenbindung vermittelt.

- Advanced Leadership
Dem Titel getreu beschäftigt sich der Bereich Advanced Leadership mit den Herausforderungen und Ansprüchen an zeitgemäße Führungskräfte. Abgestimmt auf die individuellen Aufgaben eines zukünftigen Managers erhalten die Teilnehmenden hier nicht nur Einblick in die vielfältigen Wissensebenen einer Führungsposition, sondern werden auch in ihren Führungskompetenzen umfangreich geschult.
So sollten Absolventen dieses Bereichs mit Abschluss der Vertiefungsrichtung dazu in der Lage sein, Konflikte schnell zu erkennen und zu lösen, sowie auch Mitarbeiter zu höheren Leistungen anzuspornen, ohne dabei ihre individuelle Autonomie einzuschränken. Um dem Aufgabenspektrum gerecht zu werden, erhalten die Teilnehmenden somit unter anderem Einblick in die Bereiche Kommunikationsstile, Teamwork, systematisches Zeitmanagement und Projektmanagement.

- E-Commerce
Der Bereich des E-Commerce zielt insbesondere auf die Vermittlung von Wissen im Bereich der modernen Medien wie beispielsweise des Internets ab. So erhalten alle Teilnehmer das nötige Know-how, um auf unterschiedlichen Transaktions- und Kommunikationsplattformen erfolgreich im Auftrag des Unternehmens fungieren zu können. Hierfür benötigen sie nicht nur ein umfangreiches Wissen über die Beschaffenheit verschiedener Modelle und Strategien, sondern vor allem ein Einblick in die unterschiedlichen Konzepte und Geschäftsprozesse.

- Business Controlling
In der Spezialisierung Business Controlling wird das Fachwissen der Teilnehmenden aus den ersten beiden Semestern nochmals vertieft und auf einen internationalen Kontext bezogen. So zählen zu den Inhalten des Moduls unter anderem die Bereiche strategisches Controlling, operatives Controlling und die Jahresabschlussanalyse. Nochmals unterteilt in einzelne Kurse erhalten die Studierenden hier einen fundierten Überblick über die Werkzeuge und Kenntnisse für die Analyse und Bewertung von finanziellen Situationen unterschiedlicher Unternehmens.

- Human Resource Management
Das Wahlmodul Human Resource Management vertieft die Kenntnisse der Studierenden aus den allgemeinen Kursen zum Personalwesen aus dem vierten Semester. Hier werden aktuelle personalpolitische Diskussionen erneut thematisiert, welche der respektvollen Orientierung der Personalführung eines Unternehmens dienen. Aufgeteilt in drei Hauptbereiche erhalten die Studierenden somit Einblick in die strategische Personalführung, operatives Personalmanagement und personalorientiertes internes Marketing.

- Business Consulting

Im Vertiefungsgebiet Business Consulting werden die Kenntnisse aus den Modulen der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre mit den Inhalten der Unternehmensführung und dem Projektmanagement auf einen Konsens gebracht. Mit Ausrichtung auf die Unternehmensberatung sollen professionelle Dienstleistungen in Form interner sowie auch externer Beratungsangebote die nachhaltige Wertsteigerung von Unternehmen garantieren.
Um ein solches Ziel mit Hilfe von Beratungsansätzen verfolgen zu können, ist daher nicht nur Fachwissen im Bereich der Beratung notwendig, sondern auch fundierte Kenntnisse über Marketing, Unternehmensführung und Management. Daher erhalten die Teilnehmenden im Bereich Business Consulting unter anderem Einblick in die Fächer Strukturen und Trends nationaler und internationaler Beratungsmärkte, wirtschaftliche Beratungskonzepte und Beratungsmethoden, Projektakquisition und Projektmanagement und Kenntnisse im Management von Beratungsunternehmen.

Branchenspezialisierungen

- Nachhaltiges Tourismusmanagement
Die Vertiefungsrichtung des nachhaltigen Tourismusmanagements vermittelt den Teilnehmenden einen Einblick in die Branche des Tourismus. Aus Sicht des Anbieters sollen hierbei alle Zweige des Tourismusmarktes kennengelernt und über Projekte eingenommen werden. Darunter fallen nicht nur die Bereiche Reisen und Urlaub, sondern auch Transportmittel und Vertriebswege. Um einen Überblick über die vielschichtige Tourismusbranche zu gewinnen, werden die Studierenden über verschiedene Kurse unter anderem Kenntnisse im Vertrieb touristischer Produkte, Innovationen und Produktentwicklungen sowie Tourismusmärkte im Wettbewerb und allgemeine Tourismusprodukte erlangen.

- Unternehmerisches Hotelmanagement
Die Vertiefungsrichtung unternehmerisches Hotelmanagement bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre bereits erlernten Kenntnisse der Betriebswirtschaft auf national sowie international tätige Unternehmen der Hotellerie anzuwenden. Neben branchenspezifischen Strukturen erhalten die Teilnehmenden außerdem auch Kenntnisse des Hotelmanagements sowie Marktstrategien. Um später als Hoteldirektor oder auch Hotelmanager tätig zu werden, benötigen Sie daher unter anderem umfangreiche Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Strukturen des Hotel- und Gastgewerbes, Hotelmanagement, Gastgewerbemanagement, Personalmanagement und Unternehmensgründung. Mit Abschluss des Vertiefungsgebietes verfügen die Absolventen somit über alle Kenntnisse um bei Hotelketten oder ähnlichen Betrieben tätig zu werden.

- Servicemanagement
Zu einem der größten Bereiche des Wirtschaftssektors zählt der Servicebereich. Um in diesem Bereich als Servicemanager tätig zu werden, sind nicht nur hohe Kompetenzen und Fähigkeiten der Betriebswirtschaft notwendig, sondern auch Kenntnisse über die unterschiedlichen Strategien und Konzepte des Servicebereichs, um im späteren Berufsalltag Unternehmen strategisch so auszurichten, dass der Kunde stets im Mittelpunkt der Interaktion steht.
Um auf die berufliche Tätigkeit in dieser Branche daher umfassend vorbereitet zu sein, erhalten die Teilnehmenden des Vertiefungsgebiets vertiefenden Einblick in die Charakteristika von Serviceleistungen, Qualitätssicherung, Marketingstrategien und das Kapazitäts- und Personalmanagement.

- Luftverkehrsmanagement
Im Vertiefungsgebiet Luftverkehrsmanagement erhalten die Studierenden die Chance, ihre bereits erworbenen Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre gezielt auf eine Branche der Wirtschaft anzuwenden. Hierbei werden vor allem Teilnehmer angesprochen, die sich für den Aufbau und die Funktionsweise der Luftverkehrsindustrie begeistern können und es als Herausforderung betrachten, Strategien und Konzepte dieser Branche genauer kennenzulernen. Um als Luftverkehrsmanager bei einer Fluggesellschaft oder einem Flughafen beschäftigt zu werden, benötigen die Studierenden eine große Bandbreite unterschiedlicher Fähigkeiten und Kompetenzen. In der Brachenspezialisierung Luftverkehrsmanagement erhalten sie daher umfangreiche Kenntnisse in den Institutionen Luftverkehr, Geschäftsmodelle, rechtliche und politische Rahmenbedingungen und Netz- und Auslastungsmanagement.
Abschlusstitel: Mit erfolgreichem Abschluss aller Lehrinhalte, Präsenzseminare, Hausarbeiten und Prüfungen erhalten die Teilnehmenden die Zulassung zur Bachelor-Thesis. Sofern diese fristgemäß eingegangen ist sowie erfolgreich verteidigt und bewertet wurde, erhalten die Absolventen des Fernstudiums Betriebswirtschaftslehre den akademischen Titel als Bachelor of Arts. 
Weblink: Internationale Hochschule Bad Honnef · Bonn (IUBH)