Geprüfter Android App-Programmierer

© davis - Fotolia

Das Smartphone hat die Handybranche revolutioniert und mit ihm kamen die Apps. Um die kleinen mobilen Softwareprogramme hat sich ein ganzer Dienstleistungssektor entwickelt, der kontinuierlich wächst. Der Vielfalt von Apps sind keine Grenzen gesetzt. Von der E-Mail-App über GPS-Systeme und Routenplaner bis hin zu Coaching-Einheiten oder mobilem Einkaufen, vieles aus dem täglichen Leben kann man heute mühelos per App erledigen. Ein wachsender Markt, der qualifizierte Programmierer benötigt.

Der SGD-Lehrgang „Geprüfter Android App-Programmierer“ bildet Teilnehmer auf das Programmieren von Smartphone Apps für Googles Betriebssystem „Android“ aus. Alle wichtigen Schritte, die für die Android App-Programmierung nötig sind, werden im Kurs anschaulich und praxisnah vermittelt: Vom Umgang mit der Programmiersprache Java, über das Kennenlernen der Android-Plattform sowie der Entwicklungsumgebung, der Entwicklung von Benutzeroberflächen mit der Markup-Sprache XML, die Datenhaltung sowie der Kommunikation zwischen App und Web.

Unter Anleitung der Fernlehrer programmieren die Teilnehmer im Kurs bereits ein umfangreiches Android-Entwicklungsprojekt, mit dem Schwerpunkt Geodatenverarbeitung. Dabei wird nicht nur das Denken in Projektzusammenhängen vermittelt, sondern auch die Fähigkeit Projekte eigenständig anzustoßen und umzusetzen.

Der Lehrgang ist besonders geeignet für Quereinsteiger mit fundierten IT-Vorkenntnissen aber ohne IT-Ausbildung und für jene, die bereits in der IT als Programmierer, Software-Entwickler, Web-Techniker oder Web-Entwickler tätig sind und ihr Portfolio erweitern möchten.

Direkt zum Anbieter wechseln und den gratis Studienführer anfordern

Voraussetzungen: Voraussetzungen:

Teilnehmer sollten über gute Vorkenntnisse in der Programmierung (zum Beispiel Java, C#, C++ oder PHP) und Freude am systematischen und logischen Denken. Außerdem werden Mathematikkenntnisse auf dem Niveau eines Realschulabschlusses vorausgesetzt sowie der sichere Umgang mit dem PC und seinem Betriebssystem.

PC-Voraussetzungen:

Benötigt werden ein Standard-Multimedia-PC mit installiertem Betriebssystem Windows Vista oder Windows 7 und mindestens 2 GB Arbeitsspeicher sowie ein Breitband-Internetzugang. Empfohlen wird ein Monitor mit mindestens 21 Zoll. Ab dem dritten Studienmonat wird außerdem ein Smartphone mit einem Android-System der Version 2.1 oder höher und GPS-Funktionalität gebraucht.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Mit dem Kurs „Geprüfter Android App-Programmierer (SGD)“ kann jederzeit begonnen werden. Die Studienzeit beträgt 12 Monate, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa 10 Stunden. Das Studientempo können die Teilnehmer selbst festlegen, der Betreuungsservice der SGD umfasst insgesamt 18 Monate. Nach individueller Absprache ist eine weitere gebührenfreie Verlängerung möglich.
Lerninhalte: Der Lehrplan umfasst vier Bereiche.

- Java-Grundlagen als Basis für die Android App-Entwicklung.

- Grundlagen der Android-Plattform: Installation der Arbeitsumgebung, Erstellung einer ersten exemplarischen Android-Applikation, Einrichten und Kennenlernen von Eclipse als Entwicklungsumgebung, Einführung in die Markup-Sprache XML und deren Bedeutung für die Entwicklung von Android-Benutzeroberflächen mit Eclipse, Werkzeuge der Softwareentwicklung.

- Android Applikationen: XML-gestützter Entwurf von Benutzeroberflächen, Entwicklung von Layout-Alternativen auf der Android-Plattform, Speichern und Lesen von Daten im Android-Dateisystem, Projektorientierter Entwurf einer relationalen Datenstruktur und Umsetzung in eine SQLite-Datenbank, Programmierung einer Drei-Schichten-Datenbankanwendung, Konzeption und Entwicklung eines Android-Projektes zur Geodatenverarbeitung.

- Kommunikation von Android Applikationen: Interprozess- und Netzwerkkommunikation, Konzeption und Entwicklung eines Client/Server-Projekts.
Abschluss: Absolventen erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme das SGD-Abschlusszeugnis als Bestätigung der erbrachten Leistungen. Durch die Einreichung einer persönlich erstellten Abschlussarbeit können Teilnehmer das SGD-Zertifikat erwerben. Beide Dokumente werden nach Bedarf auch in internationalen Versionen ausgestellt.
Onlineanteil / Onlinemodule des Fernkurses: Während der Studiendauer steht den Teilnehmern der Online-Campus waveLearn zur Verfügung. Über die virtuelle Arbeitsplattform kann zusätzliches Informationsmaterial herunter geladen werden. Chatfunktionen, Foren und Diskussionsrunden mit Fernlehrern und Studienkollegen helfen bei Austausch und Vernetzung. Für das Erreichen des Kursziels ist die Nutzung des Online-Campus erforderlich.
Weblink: Studiengemeinschaft Darmstadt
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren