Bachelor Gesundheitstechnologie

Im Rahmen von Prävention, Diagnostik und Therapie kommen immer mehr hochkomplexe Gerätschaften zum Einsatz. Die Branche der Medizintechnik, die diese Geräte entwickelt, installiert und wartet, wächst beständig. Aus dem medizinischen Alltag sind die von dieser Branche entwickelten Geräte nicht mehr wegzudenken. Mit knapp 113.000 Beschäftigten und einem Gesamtumsatz von rund 22 Milliarden Euro zählt die Medizintechnik zu den bedeutendsten Branchen der deutschen Wirtschaft. Sie bietet den Absolventen zahlreicher Studiengänge interessante Beschäftigungsmöglichkeiten.

Der von der APOLLON Hochschule angebotene Studiengang „Gesundheitstechnologie-Management“ stellte eine Besonderheit dar, da die Studenten nicht zu Medizintechnikern, sondern zu Managern im Bereich der Medizintechnik ausgebildet werden. Die Studenten werden befähigt, den effizienten Einsatz hochmoderner medizintechnischer Geräte zu planen und zu begleiten. Sie können somit sowohl in der ambulanten, als auch in der stationären Versorgung eingesetzt werden.

Die gesamte Ausbildung erfolgt interdisziplinär. Neben gesundheitstechnologischem Grundwissen, erwerben die Studenten auch ökonomische Grundkenntnisse. Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich in allen Bereichen der medizinischen Versorgung, sowie bei Pharmaunternehmen, Herstellern von Medizintechnik und IT-Unternehmen.

Weitere Infos zum Studium Gesundheitstechnologie:

Zulassung: Die Zulassung zum Studium erfolgt, sobald das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung – welcher Art auch immer – nachgewiesen wird. Beruflich qualifizierte Personen können zugelassen werden, wenn sie eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren, eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit und den Besuch von Fortbildungen nachweisen können. Personen, die im Rahmen einer solchen beruflichen Qualifikation zugelassen werden, müssen zudem innerhalb der ersten sechs Monate eine Einstufungsprüfung ablegen. Ausschließlich im Falle des Bestehens ist das Fortsetzen des Studiums möglich.
Beginn und Dauer des Studiums: Das Studium kann jederzeit aufgenommen werden. Bewerbungsfristen, etc. existieren somit nicht. Die Regelstudienzeit kann von den Studenten gewählt werden. Neben einem Vollzeitstudium (36 Monate) ist auch ein Teilzeitstudium (48 Monate) möglich.
Studieninhalte: Die Studenten erwerben zunächst grundlegende akademische Kenntnisse und Fähigkeiten. Anschließend erfolgt die intensive Ausbildung in den beiden Schwerpunktbereichen des Studiums. Im ökonomischen Teil befassen die Studenten sich mit der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, der Wirtschaftsmathematik, dem Marketing, dem Rechnungswesen, dem Management inner- und überbetrieblicher Abläufe, dem betrieblichen Finanzwesen, dem Controlling und dem Personalmanagement.

Medizintechnisches Wissen erwerben sie in den Modulen „Grundlagen des Gesundheitstechnologiemanagements“, „Grundlagen der Medizin“, „Gesundheit und Gesundheitssystem“, Entwicklung und Betrieb von Gesundheitstechnologie“, sowie „Planung und Konzeption von Gesundheitstechnologie“.

Zusätzlich müssen die Module „Facility-Management“, „E-Business“, „Recht“, „empirische Sozialforschung“ sowie „Ethik und Kommunikation“ absolviert werden.

Durch die Wahl zweier Vertiefungsfächer besteht die Möglichkeit einer individuellen Profilbildung. Die Hochschule bietet die Fächer „Alltagsunterstützende Assistenz-Lösungen (AAL)“, „E-Health-Management“, „Consulting“ und „Risikomanagement“ an.
Abschlusstitel: Den Absolventen wird der akademische Grad des „Bachelor of Arts (B.A.)“ verliehen.
Weblink: APOLLON Hochschule
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren