Bachelor Heilpädagogik

© davis - Fotolia

Als Heilpädagoge unterstützen Sie Menschen, die mit erschwerten Bedingungen leben müssen, erziehen und fördern diese und ermöglichen deren Teilhabe in der Gesellschaft. Dabei kann es sich um Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene mit geistigen Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen oder emotionalen Verhaltensstörungen handeln.

Im Bachelorstudiengang Heilpädagogik belegen Sie verschiedene praxisorientierte Module, die jeweils in einen Einführungs- und einen Vertiefungsteil untergliedert sind. Spezifische Fachthemen des Sozial- und Gesundheitswesens stehen im Mittelpunkt, ökonomische Sichtweisen werden berücksichtigt.

Es handelt sich um ein Fernstudium, dessen Inhalte zu 100 Prozent online vermittelt werden. Module wie beispielsweise „Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik“, „Sinnesbeeinträchtigung, Förderschwerpunkte Lernen und Sprache“, „Psychologische und neurobiologische Grundlagen“ und „Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen“ sind Teil des Bachelorstudiums Heilpädagogik an der IUBH.
Jedes Modul bringt Ihnen eine bestimmte Anzahl an sogenannten ECTS-Punkten. Insgesamt sammeln Sie 180 ECTS durch den erfolgreichen Abschluss aller Module.

Direkt zur Webseite des Anbieters

Infos zum Onlinestudium Heilpädagogik:

Zulassung: Um für den Bachelorstudiengang Heilpädagogik zugelassen zu werden, sollten Sie ein (Fach-)Abitur oder eine fachgebundene Hochschulreife vorweisen können. Doch auch ohne Abitur ist ein Zugang möglich: Sie weisen dafür entweder einen Meisterbrief oder eine Aufstiegsfortbildung vor. Auch eine zweijährige Berufsausbildung mit pädagogischem, pflege- oder gesundheitswissenschaftlichem Schwerpunkt sowie anschließende mindestens dreijährige Berufserfahrung qualifizieren Sie für den Bachelorstudiengang Heilpädagogik an der IUBH.
Beginn und Dauer des Studiums: Die Regelstudienzeit des Bachelorstudiums Heilpädagogik beträgt 36 Monate, wenn Sie sich für das Studium in Vollzeit entscheiden. Ist dies aus bestimmten Gründen nicht realisierbar, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Teilzeitmodellen. Sie können den Bachelorstudiengang Heilpädagogik entweder in einem Zeitraum von 48 oder 72 Monaten in Teilzeit absolvieren und somit Ihrem Arbeitspensum im Alltag anpassen.
Studieninhalte: Alle Inhalte des Bachelorstudiums Heilpädagogik bereiten Sie darauf vor, Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen oder einem besonderen Förderbedarf im Alltag zu unterstützen und ihnen ein unbeschwerteres Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Sie erlernen konkrete fachwissenschaftliche Handlungskonzepte, welche Sie auch auf eine eventuelle Leitungsfunktion in Ihrer späteren beruflichen Laufbahn vorbereiten. Das gesamte Studium ist innovativ und praxisnah ausgelegt.

In Ihrem fünften und sechsten Semester wählen Sie verpflichtend mindestens eine fachwissenschaftliche Spezialisierung aus dem Bereich Heilpädagogik sowie wahlweise höchstens eine Funktions- und Branchenspezialisierung. Ihre Wahl kann dabei zum Beispiel auf „Social Entrepreneuship“, „Krankenhausmanagement“ oder auch „Leitung in sozialen Einrichtungen“ fallen.

Alle Ihre Prüfungsleistungen erbringen Sie im Rahmen von Online-Klausuren oder an einem der Prüfungszentren.
Abschlusstitel: Am Ende Ihres Studiums bekommen Sie nach erfolgreichem Bestehen aller Module den akademischen Titel Bachelor of Arts (B. A.) verliehen. Sie haben die Möglichkeit, ein Praxisprojekt zu absolvieren und anhand dessen die Berufsurkunde zum Staatlich anerkannten Heilpädagogen zu erwerben.

Diese qualifiziert Sie für eine Tätigkeit im Bereich Heilpädagogik und bringt Ihnen rechtliche Sonderstellungen sowie höhere tarifliche Vergütungsansprüche. Sie werden sowohl im Sozial- als auch Gesundheitsbereich stark gefragt sein nach Abschluss Ihres Bachelorstudiums Heilpädagogik.
Weblink: IUBH - Fernstudium
Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren