Bachelor Kindheitspädagogik

© davis - Fotolia

Das Studium ist als Fernstudium angelegt und kann in drei Varianten absolviert werden: Vollzeit (36 Monate), Teilzeit I (48 Monate) und Teilzeit II (72 Monate). Das gewählte Modell können Sie während des Studiums wechseln. Das Studienmaterial beinhaltet Skripte, Podcasts und Video-Tutorials. Im Online-Campus „myCampus“ können Sie mit Ihren Studycoaches, Tutoren und Kommilitonen austauschen. Wenn Sie Fragen zum Lernstoff haben, erhalten Sie hier innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.

Eine Besonderheit ist, dass Sie Ihre Klausuren an 365 Tagen rund um die Uhr online ablegen können. Wenn Ihnen die klassische Variante lieber ist, können Sie die Prüfungen mit Mitstudierenden in einem der 40 Prüfungszentren vor Ort schreiben. Das Studium endet mit einer Bachelorarbeit, die Sie ebenfalls zu Hause anfertigen können. Wenn Sie den Titel „Staatlich anerkannter Kindheitspädagoge“ erwerben wollen, müssen Sie zusätzlich ein, durch die Hochschule begleitetes, Praktikum absolvieren.

Direkt zur Webseite des Anbieters

Infos zum Onlinestudium Kindheitspädagogik:

Zulassung: Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu dem Studium zugelassen zu werden. Das (Fach-)Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife sind eine Option.

Die Alternative ist ein Meisterbrief oder eine Aufstiegsfortbildung, beziehungsweise eine zweijährige Berufsausbildung im sozialen Bereich mit drei Jahren Berufserfahrung.
Beginn und Dauer des Studiums: Die Aufnahme des Studiums ist, nach der 10-tägigen Prüfung Ihrer Unterlagen, jederzeit möglich.
Je nach gewählten Modell dauert das Studium 36 Monate (Vollzeit), 48 Monate (Teilzeit I) oder 72 Monate (Teilzeit II).
Studieninhalte: Das erste Semester führt in die Pädagogik im Kindheitsalter und in das wissenschaftliche Arbeiten ein. Überdies wird der Bereich Pädagogik mit den zwei Themen Konzepte und Arbeitsfelder sowie gesellschaftliche Bedingungen betrachtet. Ergänzend findet ein Projekt zur Selbstreflexion, Persönlichkeitsentwicklung und Professionalisierung statt.

Im zweiten Semester werden psychologische und neurobiologische Grundlagen und Methodenkompetenz in der Kindheitspädagogik vorgestellt. Zusätzlich werden die Gebiete frühkindliche Entwicklung, kollaboratives Arbeiten, Inklusion und Elternarbeit dargestellt.

Im dritten Semester werden die Bereiche Soziologie, Sozialpolitik und Sozialrecht behandelt. Didaktik der Kindheitspädagogik, Gesundheitsförderung und Prävention in der Kindheitspädagogik sowie Integration und Migration sind weitere Module.

Im vierten Semester lernen Sie Qualitätsmanagement in der Sozialen Arbeit, Diversity Management und interkulturelle und ethische Handlungskompetenzen kennen. Die Themenkomplexe Sozialwirtschaft und Supervision, Intervision, Coaching stehen ebenfalls auf dem Lehrplan. Zusätzlich werden Bildungs- und Erziehungsbereiche und ihre Didaktik vorgestellt.

Das fünfte Semester beschäftigt sich mit Sozialgeschichte, Philosophie und Ethik sowie qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden. Es findet ein Seminar zum Thema Kinderschutz statt. Sie beginnen im Wahlpflichtfach I mit Ihrer Spezialisierung, beispielsweise mit dem Modul Kindertagesbetreuung.

Im sechsten Semester vertiefen Sie mit dem Wahlpflichtfach II und Wahlpflichtfach III Ihre Spezialisierung. Hier stehen Ihnen erneut zahlreiche Module, wie beispielsweise Handlungsfeld Schule oder Familie oder Kinderschutz zur Verfügung. Überdies verfassen Sie Ihre Bachelorarbeit und haben ein Kolloquium.

Der vorgestellte Lehrplan entspricht dem Vollzeitmodell. Bei Teilzeit I oder Teilzeit II haben Sie für die Inhalte sieben oder zwölf Semester Zeit.
Abschlusstitel: Nachdem Sie die 180 ECTS erworben haben, erhalten Sie den Titel Bachelor of Arts (B.A.). Wenn Sie den Titel „Staatlich anerkannter Kindheitspädagoge“ erwerben wollen, ist zusätzlich ein Praktikum von 100 Tagen notwendig.
Weblink: IUBH - Fernstudium
Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren