MBA Real Estate Management

© davis - Fotolia

Der Immobiliensektor ist ein komplexer Wirtschaftsbereich, der Führungskräfte vor Aufgaben stellt, für deren Lösung immer häufiger eine fundierte Ausbildung benötigt wird. Mit dem MBA Real Estate Management erhalten Absolventen eine Managementausbildung, die betriebswirtschaftliches Know-how mit immobilienwirtschaftlichen Wissen verbindet. Studierende erwerben Fachkenntnisse über die vollständige Wertschöpfungskette im Bereich Immobilie: von der Entwicklung, zur Planung und Finanzierung über die Bewirtschaftung bis hin zur Vermarktung und Bewertung von Gebäuden.

Nur wer über eine Fachausbildung verfügt, kann die den Immobiliensektor betreffenden Wirtschaftsprozesse verstehen und analysieren. Diese Expertise ist für viele Arbeitgeber eine wertvolle Ressource. Ein Interesse an gut ausgebildeten Immobilienexpertinnen und –experten besteht bei Immobilien- und Vermögensverwaltungen, in Maklerbüros, bei Banken und Versicherungen sowie allen Wohnungsgenossenschaften und –gesellschaften.

Damit das Studium mit der beruflichen Tätigkeit vereinbar ist, wird der MBA in einer Kombination von Selbstlernphasen und Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Durch das Teilzeit-Modell sind die Studierenden örtlich nicht gebunden. Der MBA Real Estate Management ist ein Kooperationsstudiengang (Kooperationspartner sind die BBA und die HTW Berlin). Alle Präsenzveranstaltungen finden in Berlin statt.

Weitere Infos zum Studium:

Zulassung: Wie für einen MBA üblich, richtet sich der Studiengang an Personen, die bereits über ein erstes abgeschlossenes Studium verfügen. Außerdem müssen Bewerber mindestens ein Jahr Berufserfahrung mit Branchenbezug nachweisen - idealerweise sogar zwei oder mehr Jahre. Da die Unterrichtssprache teilweise Englisch ist, wird auch der Nachweis von guten Englischkenntnissen (550 TOEFL Punkte oder mögliche Äquivalente) verlangt.
Beginn und Dauer des Studiums: Das Studium startet sowohl zum Winter als auch zum Sommersemester und umfasst insgesamt vier Semester. Innerhalb dieser vier Semester werden zwei zehntägige Präsenzveranstaltungen, mehrere Präsenz-Wochenenden (drei Tage) und ein virtuell gestütztes Selbststudium zur Wissensvermittlung eingesetzt. Dieses sogenannte Blended Learning Modell ist optimal auf die berufstätige Zielgruppe zugeschnitten und ermöglicht innerhalb kürzester Zeit die Vermittlung von komplexen und anspruchsvollen Studieninhalten. Auf diese Weise können die Studierenden ihr Studium gemäß ihren individuellen Kapazitäten organisieren – zeitlich flexibel und örtlich unabhängig.

Zugelassen wird, wer seine vollständigen Bewerbungsunterlagen für das Sommersemester bis zum 15. Januar und für das Wintersemester bis zum 15. Juli bei der HTW Berlin eingereicht hat. Mehr Informationen finden Sie unter diesem Link: http://rem.htw-berlin.de/bewerben/
Studieninhalte: Im Rahmen des MBA-Studiums Real Estate Management werden inhaltlich alle wichtigen Bereiche des Immobiliensektors abgedeckt. Der Lehrplan zeichnet sich dadurch aus, dass er die Kenntnisse aus dem Management mit kommunikativen und sozialen Lernfeldern vereint. Die Studierenden belegen Veranstaltungen im Bereich Management & Kommunikation, Marketing & Strategie, Corporate Finance, Sales und Controlling. Kurse im Immobilienrecht und das Modul „Internationales Management und Ethik“ runden das Curriculum ab. Auf den Praxisbezug wird bei allen Themen großen Wert gelegt. Den persönlichen Schwerpunkt legen die Studenten im vierten Semester durch die Masterarbeit, die über ein selbst gewähltes Thema geschrieben wird, selbst.
Abschlusstitel: Bei erfolgreichem Abschluss des Studium erhalten die Studierenden den Titel "MBA Real Estate Management". Verliehen wird der Titel von der HTW in Berlin.
Weblink: MBA Real Estate Manaement an der BBA

mba immobilien
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren