Jade Hochschule

Deutschlands jüngste Fachhochschule, die Jade Hochschule, befindet sich im äußersten Nordwesten der Republik. Im Moment studieren rund 6.700 junge Menschen an den Standorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth. Dabei werden die Studierenden von 180 ProfessorInnen unterrichtet und von insgesamt 500 Beschäftigten betreut.

Die Jade Hochschule fördert eigenverantwortliches und praxisorientiertes Lernen, kritisches Denken und die Entwicklung unkonventioneller Lösungen. Akademische Ausbildung verbindet sie mit dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen und ethischer Kompetenz. Die Hochschule engagiert sich aktiv für Chancengleichheit.

Derzeit sind rund 600 Studierende in den drei Online-Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre und Tourismuswirtschaft eingeschrieben. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Online sieht dabei eine Regelstudiendauer von sieben Semestern vor, BWL Online und Tourismuswirtschaft Online eine Regelstudiendauer von sechs Semestern, jeweils bei Belegung der Vollzeit-Variante und entsprechend sechs Studienmodulen pro Semester. Die AbsolventInnen erhalten mit erfolgreichem Studienabschluss den international anerkannten Hochschulgrad Bachelor of Engineering (B.Eng.) in Wirtschaftsingenieurwesen Online bzw. Bachelor of Arts (B.A.) in BWL und Tourismuswirtschaft Online.

Die Jade Hochschule bietet – zum Teil in Kooperation mit dem Verbund Virtuelle Fachhochschule (VFH) – bereits seit 2003 erfolgreich Online-Studiengänge an. Das Blended-Learning-Konzept sieht einen sehr hohen Anteil an onlinebasierten Selbstlernphasen vor, die sinnvoll von Präsenzveranstaltung am Studienort Wilhelmshaven ergänzt werden. Der Einsatz des Lernraumsystems Moodle und diverser moderner Kommunikationstools wie Audio- und Videokonferenzen ermöglicht die Verfügbarkeit der Lehr-Materialien rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche.

Die Online-Studiengänge sind insbesondere für Berufstätige, Berufserfahrene oder familiär gebundene Personen geeignet, die auf diese Weise ein ganz gewöhnliches Bachelorstudium abschließen können, ohne regelmäßig zur Präsenz vor Ort sein zu müssen. Die Präsenzphasen sind auf ein Minimum reduziert, verpflichtende Veranstaltungen werden langfristig bekanntgegeben, so dass sich die Terminplanung auch mit beruflichen wie privaten Verpflichtungen abstimmen lässt. Diese Veranstaltungen finden in der Regel an drei bis vier Freitagen und Sonnabenden pro Semester statt. Zum Semesterende werden zudem zwei Prüfungswochen abgehalten, in denen die Klausuren geschrieben werden.

Der Semesterplan setzt sich aus Studienmodulen zusammen, die zu Semesterbeginn von den Studierenden gebucht werden. Welche und wie viele Module pro Semester gebucht werden, ist den Studierenden selber überlassen. So kann das Arbeitspensum auf das individuelle Zeitfenster angepasst werden. Eine Verlängerung des Studiums ist problemlos möglich. Das Durcharbeiten des Stoffes ist online zu jeder Zeit und an jedem Ort mit einem schnellen Internetanschluss und einem modernen Computer möglich. Eine spezielle Computertechnik ist nicht erforderlich, dafür aber ein hohes Maß an Eigenverantwortung beim Lernen sowie Medien- und Kommunikationskompetenz.

Insbesondere die Lernplattform Moodle erleichtert es den Dozierenden, Wissensstoff in attraktiv ausgearbeiteter Weise anzubieten. Alle Lehrinhalte werden didaktische aufbereitet und als Online-Lehrmodule angeboten, vielfach durch multimediale Elemente ergänzt (Videos, Audios, Animationen, etc.). Ebenfalls auf dieser Plattform werden die Studierenden direkt von ihren MentorInnen online betreut und können so Fragen stellen oder Anregungen geben. Auch E-Mails, Chats, Foren und Audio- oder Videokonferenzen dienen dem allgemeinen Austausch von Informationen, der Vermittlung von Wissen und dem Hinterfragen von Inhalten. Virtuelle Nachschlagewerke können benutzt, Dokumente ausgetauscht oder weitergereicht werden.

Online-Bewerbungen für das Wintersemester laufen gewöhnlich ab Mitte Mai. Online-Studierende werden ordentlich immatrikuliert und zahlen pro eingeschriebenem Semester einen Semesterbeitrag von derzeit 143 € (Stand WS 2012/2013). Von den in Niedersachsen gültigen Studiengebühren sind Online-Studierende befreit. Für die Bereitstellung und Pflege der Online-Lehrmodule werden pro Modul und Semester Medienbezugsentgelt in Höhe von 78 € erhoben. Die Online-Studiengänge sind grundsätzlich förderfähig nach BaföG. Die Medienbezugsentgelte ermäßigen sich bei Nachweis auf dann 53 € pro Modul und Semester. Weitere Kosten für Prüfungen o.ä. fallen nicht an.

Weblink: www.jade-hs.de

News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren