Startseite | News | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Studiengänge

Bachelor BWL und Wirtschaftspsychologie

In einer globalisierten Welt werden nicht nur die Märkte zunehmend komplexer, sondern auch viele Unternehmensstrukturen und die Anforderungen an die Führungskräfte und Mitarbeiter der Unternehmen. Fach- und Führungskräfte sollen heute betriebswirtschaftliche Aufgaben bewältigen und Probleme lösen und gleichzeitig verstehen wie Mitarbeiter, Kunden, Wettbewerber etc. agieren und reagieren. Die Abstimmung der Unternehmensziele und Vorgehensweise auf dieses Wissen gewinnt zunehmend an Bedeutung für den Unternehmenserfolg.

Das Fernstudium BWL und Wirtschaftspsychologie ist ein interdisziplinärer Fernstudiengang, der praxisnahes Wissen und Erkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre mit der Psychologie miteinander verknüpft. In diesem Zusammenhang werden nicht nur grundlegendes und vertiefendes Wissen aus den Bereichen BWL, Psychologie, Wirtschaftspsychologie und Verhaltensökonomik vermittelt, sondern auch die für das Berufsleben wichtigen Soft Skills trainiert und praktisch erprobt. Durch den besonderen Schwerpunkt Verhaltensökonomik werden die beiden Themenbereiche BWL und Psychologie im Rahmen dieses Fernstudiums besonders eng miteinander verknüpft, so dass es kein nebeneinander dieser beiden Studienschwerpunkt gibt, sondern eine möglichst enge Verzahnung und Integration, die sich durch Praxisfälle, Fallstudien und einem intensiven Austausch während der Präsenzseminare auszeichnet.

Am Ende sollen die Studierenden ihr betriebswirtschaftliches Wissen mit den modernen Erkenntnissen der Psychologie verbinden und im Unternehmen umsetzen können.

Direkt zur Webseite der EURO-FH wechseln

Studienvoraussetzungen: Um an dem Fernstudiengang BWL und Wirtschaftspsychologie teilnehmen zu können, gibt es drei verschiedene Zugangsmöglichkeiten.

Wer über ein Abitur oder Fachhochschulabschluss verfügt, kann das Fernstudium sofort aufnehmen.

Wer über kein Abitur verfügt, kann zum Studium zugelassen werden, wenn man (1) an einem Beratungsgespräch mit der Fachkommission teilnimmt und (2) über eine Fortbildungsprüfung bzw. gleichwertige fachspezifische Fortbildungsprüfung zum Staatlich geprüften Betriebswirt/Bilanzbuchhalter/Fachwirt/Fachkaufmann/Techniker oder Meister verfügt.

Die dritte Variante ermöglicht das Fernstudium, wenn Interessenten über eine dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung verfügen. Im letzten Fall müssen Interessenten im Rahmen eins Vorbereitungskurses eine Eignungsprüfung abschließen, in der die Studierfähigkeit festgestellt wird.
Beginn und Dauer: Studieninteressierte können das Fernstudium BWL und Wirtschaftspsychologie jederzeit aufnehmen. Es gibt keine festen Einschreibungsfristen oder Studienstarts. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, beträgt die Regelstudienzeit 48 oder 36 Monate. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit, die Studienzeit um 24 bzw. 18 Monate kostenlos zu verlängern. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Studium vor Ablauf der Regelstudienzeit zu beenden.
Studieninhalte: Das Bachelorstudium BWL und Wirtschaftspsychologie verbindet schwerpunktmäßig betriebswirtschaftliches Wissen mit psychologischen Erkenntnissen. Im Einzelnen setzen sich die Module wie folgt zusammen:

Das Modul Betriebswirtschaftslehre gibt zunächst einen Überblick und eine allgemeine Einführung in das Fernstudium. Weitere Bestandteile sind Grundlagen und Allgemeine BWL

Im Modul Allgemeine Psychologie beschäftigen sich die Studierenden zunächst mit den biologischen Grundlagen der Psychologie bevor es in einem weiteren Modul um die Themenbereiche Sozialpsychologie, Persönlichkeitspsychologie und Eignungsdiagnostik geht.

Mit dem Modul „Englisch for Business“ werden die Studierenden auf die Prüfung für das international anerkannte Zertifikat „Englisch for Business, Level 2“ vorbereitet.

Da für den Abschluss des Fernstudiums eine Bachelor-Thesis angefertigt werden muss, erlernen die Studierenden das Handwerkszeug dafür im Modul Wissenschaftliches Arbeiten. Hier geht es aber auch um Lernen, Lernstrategien und Lernorganisation speziell im Bezug auf das Fernstudium und die Modulabschlussprüfungen.

Marketing ist eines der Module aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre, das im Rahmen des Fernstudiums besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Daher beschäftigen sich Studierenden in diesem Modul vor allem mit Marketing Strategien, Marketing Mix und „Marketing in Action“. Das besondere daran ist, dass dieses Modul komplett in Englisch gehalten und absolviert wird.

Die grundlegenden Konzepte der psychologischen Forschungsmethoden und Statistik lernen die Studierenden im Modul Forschungsmethoden und Statistik kennen. Schwerpunkte sind dabei die Erkenntnisgewinn und Datenerhebung, Deskriptive und Explorative Datenanalyse, Inferenzstatistik sowie Qualitative Forschungsmethoden der Psychologie.

Die Grundladen der Wirtschaftsinformatik wird den Studierenden in einem eigenen Modul vermittelt, da der Einsatz von Computern zur Planung, Kontrolle und Analyse sowie zur Information und Kommunikation aus keinem Unternehmensbereich mehr wegzudenken ist.

Die weiteren betriebswirtschaftlichen Module befassen sich mit Investitionen und Finanzierung, Selbst- und Projektmanagement, Wirtschaftsrecht, Intercultural Management (komplett in Englisch), Organisation und Diversity Management, Personalmanagement, Change Management, Unternehmensführung und Controlling, Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre.

Aus den Wahlpflichtmodulen Wirtschaftspsychologie und Verhaltensökonomik können sich die Studierenden entsprechend ihren Neigungen, Interessen und späteren Arbeitsfelder spezialisieren. Aus dem Wahlpflichtmodul Wirtschaftspsychologie kann eins aus drei Themenbereichen gewählt werden: Psychologie der Führung, Markt-, Werbe- und Medienpsychologie oder Kommunikation und Konfliktmanagement. Aus dem Wahlpflichtmodul Verhaltensökonomik sind zwei aus drei Themenbereiche zu wählen, die sich mit psychologischen Modellen zur Vorhersage und Erklärung menschlichen Verhaltens in Wirtschaftssituationen befassen: Behavorial Finance und/oder Behavorial Accounting und/oder Behavorial Economics.

Da das Fernstudium BWL und Wirtschaftspsychologie international ausgerichtet ist, endet der Fernstudiengang mit einem zweiwöchigen internationalen Seminar an einer der Partner-Schulen im europäischen Ausland.

Das Fernstudium wird mit der Bachelor-Thesis abgeschlossen, in der ein betriebswirtschaftliches, (wirtschafts-)psycholgisches bzw. verhaltensökonomisches Thema selbstständig unter den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens bearbeitet wird.
Onlineanteil des Studiengangs: Während des Fernstudiums absolvieren die Studierenden das Online-Seminar „Intercultural Management“. In diesem Online-Seminar werden unter Anleitung eines Moderators Fallstudien zum interkulturellen Management diskutiert. Das Seminar wird in englischer Sprache durchgeführt und dauert insgesamt 14 Tage. Studierende sollten hier möglichst regelmäßig teilnehmen und mit einer Arbeitszeit von ein bis zwei Stunden täglich rechnen.

Der Vorteil des Online-Seminars ist die asynchrone Durchführung. Das heißt, es ist nicht unbedingt notwendig jeden Tag zu einer bestimmten Zeit an online zu sein. Dadurch wird eine möglichst hohe Flexibilität erreicht, die es jedem Studierenden erlauben sollte, regelmäßig an dem Seminar im Rahmen der individuellen Gegebenheiten teilzunehmen.

Darüber hinaus können Studierende jederzeit die Online-Plattform nutzen, um sich mit Dozenten, Tutoren und Kommilitonen auszutauschen, Fragen zu stellen, zu diskutieren und Lerngruppen zu bilden.
Abschlusstitel: Das Fernstudium BWL und Wirtschaftspsychologie schließt mit dem international anerkannten Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) ab.
Weblink: EURO-FH