Startseite | News | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Studiengänge

Master Wirtschaftspädagogik

Der vorgestellte Studiengang „Wirtschaftspädagogik“ richtet sich an Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge. Diese erhalten die Möglichkeit, sich neben ihrer Berufstätigkeit gezielt weiterzubilden. Der Erwerb pädagogischer Kenntnisse befähigt sie zur Aufnahme diverser beruflicher Tätigkeiten im Spannungsfeld von Ökonomie und Pädagogik. Im betrieblichen Rahmen bieten sich Möglichkeiten in der Aus- und Weiterbildung, sowie im Personalwesen. Die Absolventen können in all diesen Bereichen Führungspositionen einnehmen. Zudem ermöglicht der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiengangs den Quereinstieg in das Lehramt an berufsbildenden Schulen. Den Absolventen steht also die Möglichkeit offen, in den Staatsdienst einzusteigen. Besonders engagierte Studierenden haben zudem die Möglichkeit, eine Karriere im Hochschulbereich zu beginnen. Die didaktischen Kenntnisse stellen eine begehrte Zusatzqualifikation für Dozenten dar.

Ein besonderer Vorteil besteht in der speziellen Organisation des Fernstudiums. Durch die große Flexibilität müssen Studierenden sich beruflich nicht einschränken. Die Aufnahme des Studiums hindert den beruflichen Fortschritt somit nicht.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernstudium:

Voraussetzungen Die Hochschule Allensbach fordert ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften. Ist dies nicht der Fall, müssen die Bewerber vor der Aufnahme des Masterstudiums ein „Kompaktstudium“ absolvieren.

Im Rahmen dieser Vorbereitung erwerben sie ökonomisches Grundwissen. Weiterhin müssen alle Bewerber Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 nachweisen. Der Nachweis erfolgt entweder durch das Cambridge-Zertifikat oder vergleichbare Tests, oder durch ein Telefongespräch mit der Studienleitung.
Studienbeginn und Dauer: Der Fernstudiengang kann jederzeit aufgenommen werden. Bewerbungs- bzw. Einschreibfristen existieren somit nicht. Die Regelstudienzeit beträgt 24 Monate. Sie kann jedoch um bis zu zwölf Monate verlängert werden.
Lerninhalte/Module: Zunächst absolvieren die Studierenden ein Grundlagenstudium. Im Rahmen dieses Studienabschnitts erwerben sie grundlegendes Wissen aus dem Bereich der Wirtschafts- und Berufspädagogik. Die vermittelten Inhalte befassen sich mit grundlegenden Fragen des Lernens und Lehrens, sowie der speziellen Didaktik der Ökonomie und der beruflichen Bildung.

Anschließend wird der wirtschaftswissenschaftliche Teil des Studiums absolviert. In diesem werden die im Erststudium erworbenen Kenntnisse der Ökonomie erweitert. Die Themengebiete „Internationalisierung“ und „Forschungsmethoden“ stellen einen besonderen Schwerpunkt dar.

Die individuelle Ausrichtung des Studiums wird durch den wirtschaftspädagogischen Schwerpunkt festgelegt. Nach der Erarbeitung zentraler Themen der Wirtschaftspädagogik wählen die Studierenden einen der angebotenen Schwerpunkte. Sie haben die Wahl zwischen den Schwerpunkten „Berufliche Bildung und Pädagogik beruflicher Schulen“ und „Betriebliche und außerbetriebliche Weiterbildung“. Die späteren Karrieremöglichkeiten werden durch diese Wahl entscheidend beeinflusst. Wird der Quereinstieg ins berufsbildende Lehramt angestrebt, sollte der Schwerpunkt im Bereich beruflicher Bildung gesetzt werden.

Im letzten Abschnitt des Masterstudiums wird ein ökonomischer Schwerpunkt gewählt. Die Hochschule bietet die Vertiefungsrichtungen „Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung“, „Personalmanagement und Organisation“, „Finanzmanagement“, „Marktorientiertes Management“ und „Volkswirtschaftslehre“ an. Studierende, die den Quereinstieg ins Lehramt anstreben, müssen auf jeden Fall den Schwerpunkt „Volkswirtschaftslehre“ belegen. Abschließend wird eine wissenschaftliche Masterarbeit verfasst.
Abschluss Die Absolventen erhalten bei Erfolg den akademischen Grad des „Master of Arts (M.A.)“.
Weblink Allensbach Hochschule