Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Die Hochschule Allensbach bietet Berufstätigen die Möglichkeit, im Fernstudium einen ersten akademischen Abschluss zu erwerben. Inhaltlich handelt es sich um ein klassisches Studium der Betriebswirtschaftslehre. Alle Inhalte des Studiums können neben dem Beruf erarbeitet werden. Die Studierenden sind sowohl zeitlich als auch örtlich ungebunden. Diese Flexibilität macht es möglich, das Studium an die eigenen Lebensbedingungen anzupassen.

Die Hochschule strebt eine fundierte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung ihrer Studierenden an. Auch eine umfassende persönliche Betreuung aller Studierenden durch die Hochschule wird zu jedem Zeitpunkt des Bachelorstudiums garantiert.

Weiterhin bietet sich die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen. Die Studierenden können ihren weiteren Karriereweg so aktiv planen bzw. steuern. Durch die Wahl bestimmter Vertiefungsmodule werden zusätzliche Qualifikationen erlangt, die neue berufliche Möglichkeiten mit sich bringen. Zudem macht die Allensbach Hochschule die Anrechnung bereits erworbener Leistungen möglich. Haben die Studierenden bereits eine betriebswirtschaftliche, berufliche Weiterbildung abgeschlossen, können die dort erworbenen Fähigkeiten angerechnet werden.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernstudium:

Voraussetzungen Um zum Studium zugelassen werden zu können, müssen die Bewerber über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen. Diese kann entweder in der Form der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife vorliegen. Darüber hinaus besteht für beruflich Qualifizierte eine Möglichkeit der Zulassung. Diese müssen neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung über eine anerkannte berufliche Weiterbildung verfügen.
Studienbeginn und Dauer: Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester. Sollte die berufliche Situation der Studierenden eine Verlängerung des Studiums erforderlich machen, ist dies problemlos möglich. Das Studium kann jederzeit aufgenommen werden.
Lerninhalte/Module: Zu Beginn des Studiums erfolgt eine Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. Die Studierenden befassen sich mit den allgemeinen und speziellen Grundlagen der BWL und mit quantitativen Entscheidungsgrundlagen. Im Anschluss lernen sie den Zusammenhang von Markt und Wettbewerb kennen – sie befassen sich mit den theoretischen Grundlagen der Marktwirtschaft. Auch das Informations- und Wertschöpfungsmanagement zählt zu den Inhalten dieses zweiten Studienabschnitts. Insgesamt sind folgende Pflichtmodule zu absolvieren:

• Einführung in die allgemeine BWL
• Personalwirtschaft
• VWL
• Business English
• Wirtschaftsrecht
• Einführung in die Wirtschaftsmathematik
• Statistik
• Controlling
• Finanzierung
• Investition
• Kosten- und Erlösrechnung
• Rechnungswesen
• Steuerlehre
• Marketing und empirische Sozialforschung
• Strategisches Management und Marketing
• Projektmanagement
• Prozessmanagement
• Wirtschaftsinformatik

Ergänzt werden diese allgemeinen Inhalte durch individuell zu wählende Vertiefungen. Die Studierenden können aus einem breiten Angebot wählen:

a. Digital Business Management

Dieser Schwerpunkt befasst sich mit der Digitalisierung verschiedenster Geschäftsprozesse. Die Studierenden erwerben praxisnahe Kenntnisse, die sie zu Managern in der digitalisierten Geschäftswelt machen sollen.

b. Wirtschaftspsychologie
In diesem Bereich vertiefen Sie Ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in Hinsicht auf das Erleben und Verhalten von Menschen als Teilhaber in wirtschaftlichen Prozessen.

c. „Energie und Umweltmanagement“ bitte ersetzen durch Betriebliche Steuerlehre
Im Wahlpflichtbereich „Betriebliche Steuerlehre“ erwerben Sie vertiefte anwendungsorientierte Kompetenzen in den Bereichen Handels-, Gesellschafts- und Steuerrecht. Sie lernen Fragestellungen des Steuerrechts von Unternehmen und Privatpersonen zu analysieren und aussagekräftige Entscheidungsvorschläge auszuarbeiten

d. „Unternehmensberatung und Consulting“ bitte ersetzen durch Banking
Das Wahlpflichtfach Banking verstärkt Ihr Grundlagewissen in den Markt- und Marktfolgebereichen Kredit, Kontoführung und Zahlungsverkehr so wie Vermögensanlage.

e. „Marketing Intelligence“ bitte ersetzen durch Digital Marketing Management
Mit der digitalen Transformation des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens haben sich das Konsumverhalten und damit auch das Marketing wesentlich verändert. Im Wahlpflichtbereich „Digital Marketing Management“ erhalten Sie einen systematischen Zugang zu diesen spannenden Entwicklungen und eine „Best Practice“-Ausbildung in der Planung und Durchführung von zeitgemäßen Marketingprojekten

f. „Handel und Digital Commerce“ bitte ersetzen durch Gründungs- und Innovationsmanagement
Das Wahlpflichtfach „Gründungs- und Innovationsmanagement“ knüpft an die betriebs- und volkswirtschaftlichen sowie die wirtschaftsrechtlichen Pflichtmodule an und vermittelt spezialisierte Kompetenzen, um Unternehmen nachhaltig erfolgreich zu gründen und Innovationsprozesse systematisch zu

g. „Sportbusiness Management“ bitte ersetzen durch Fashion Management
Das Studienprogramm zum Studienschwerpunkt „Fashion Management“ bietet eine praxisnahe und Projektorientierte Ausbildung für die Entwicklung und Planung von Kollektionen und die Erarbeitung und Umsetzung von innovativen und ganzheitlichen Marketing-Konzepten.

h. KMU- und Handwerksmanagement
In diesem Vertiefungsfach lernen Sie die besonderen Management-Herausforderungen und speziellen Rechtsgrundlagen der KMU und des Handwerks und die unterschiedlichen Phasen ihres Lebenszyklus kennen.

i . Betriebliches Gesundheitsmanagement
Der Studienschwerpunkt knüpft end an die aktuelle gesundheitswissenschaftliche Forschung an und umfasst eine praxisnahe und projektorientierte Ausbildung für die Analyse, Zieldefinition, Planung, Umsetzung und Kontrolle des betrieblichen Gesundheitswesen.

j. Bau- und Immobilienmanagement
Das Studium orientiert sich an den Anforderungen eines professionellen Managements aus Sicht des Eigentümers/Investors, auch unter Einbeziehung internationaler Aspekte.
Abschluss Die Hochschule verleiht den „Bachelor of Arts (B.A.)“.
Weblink Allensbach Hochschule
Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren