MBA General Management

Das Masterstudium „General Management“ führt zum Abschluss„Master of Business Administration (MBA)“. Dieser bescheinigt Hochschulabsolventen aus anderen Disziplinen eine intensive Ausbildung auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft. Diese verfügen in der Regel nicht über nennenswerte Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften. Da derartige Kenntnisse und Kompetenzen in Führungspositionen häufig benötigt werden, ist dieses Masterstudium eine optimale Möglichkeit, sich auf derartige Positionen vorzubereiten. Durch die im Studium gesetzten Schwerpunkte lassen sich zudem weitere wichtige Qualifikationen erwerben, die für eine Führungspersönlichkeit unabdingbar sind. Der von der Hochschule gesetzte Schwerpunkt liegt im Bereich der Internationalisierung und Globalisierung der Märkte. Diese beeinflusst die Arbeits- und Wirtschaftswelt enorm. In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben sich zahlreiche Wirtschaftsbereiche grundlegend gewandelt, um in der globalisierten Welt bestehen zu können. Ein Ende dieses Trends ist bisher nicht abzusehen. Für die kommenden Jahre ist mit einem weiteren Anstieg der Globalisierung zu rechnen. Diese wird nicht nur einzelne Unternehmen, sondern das gesamtwirtschaftliche Gefüge weiterhin stark beeinflussen. Führungspersonen der Zukunft müssen somit optimal mit der Globalisierung umgehen und sich in der globalisierten Welt sicher bewegen können. Der „Master of Business Administration“ bereitet die Studierenden auf diese Aufgaben vor.

Darüber hinaus bietet die Hochschule den Studierenden eine weitere Möglichkeit der Spezialisierung. Durch diese ist es ihnen möglich, in einem bestimmten Wirtschaftsbereich Expertenwissen aufzubauen. Für Ingenieure bietet sich zudem die Möglichkeit, durch die Schwerpunktwahl einen Bezug zu ihrem ersten Studium herzustellen, z.B. mit der Vertiefung Engineering Management.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernstudium:

Voraussetzungen Alle Interessenten müssen über einen nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss mit mindestens 180 Creditpoints verfügen. Abschlüsse von Berufsakademien werden ebenso akzeptiert wie Fachhochschulabschlüsse oder Universitätsabschlüsse. Neben dieser formalen Qualifikation muss jeder Bewerber über einschlägige Berufserfahrung verfügen. Zudem sollten Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 vorhanden sein. Diese sind durch das „Cambridge Certificate“ oder durch ein Telefongespräch mit der Studienleitung nachzuweisen.
Studienbeginn und Dauer: Das Fernstudium kann zu jedem Zeitpunkt aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit beträgt 18-24 Monate. Sie kann um bis zu neun bzw. zwölf Monate verlängert werden.
Lerninhalte/Module: Zu Beginn des Studiums wird betriebswirtschaftliches Grundwissen erworben. Dieses wird durch einen Einblick in volkswirtschaftliche Grundlagen und durch den Erwerb erster Managementfähigkeiten ergänzt.

Aufbauend auf das in diesem ersten Abschnitt erworbene Wissen absolvieren die Studierenden Module im Rechnungswesen, im Marketing und im Personalwesen. Nachdem nun ein Einblick in alle grundlegenden Bereiche der BWL erfolgt ist, befassen die Studierenden sich eingehend mit der Internationalisierung, die einen Schwerpunktbereich des Studiums bildet. An dieser Stelle steht auch der praktische Teil des Studiums. Im Rahmen eines Planspiels lernen die Studierenden, ihr neues Wissen in einem internationalen Kontext einzusetzen und anzuwenden.

Nachdem die Grundlagen vermittelt wurden, muss der individuelle Schwerpunkt gewählt werden. Die Hochschule Allensbach bietet die Schwerpunkte „Human Resources Management“, „Marketingmanagement“ und „Engineering Management“ an.

Im ersten Schwerpunktbereich „Human Resources Managements“ werden vertiefte Kenntnisse im Personalwesen und in der Personalplanung erworben. Themen sind u. a. die Flexibilisierung personeller Kapazitäten, das Bildungscontrolling und das „Change-Management“.

Der Schwerpunkt „Marketingmanagement“ ist international ausgerichtet. Die Studierenden befassen sich mit dem zielgruppenorientierten Marketing in internationalen Märkten.

Der Schwerpunkt „Engineering Management“ ist eine Besonderheit, die nur an wenigen Hochschulen zu finden ist. Die Inhalte richten sich vor allem an Ingenieure. Diese können sich durch die Wahl des Schwerpunkts im Innovationsmanagement, in der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, im industriellen Informationsmanagement oder im „Data Science Management“ weiterbilden und sich somit für Stellen im Querschnittsbereich von Ökonomie und Ingenieurwesen qualifizieren.

Alle Studierenden müssen eine wissenschaftliche Abschlussarbeit anfertigen.
Abschluss Der „Master of Business Administration (MBA)“ wird verliehen.
Weblink Allensbach Hochschule
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren