Bachelor Web- und Medieninformatik

Grundlegendes zum Studiengang Web- und Medieninformatik

Medieninformatik ist ein wichtiger Bereich der Informatik, der ab den 1990er Jahren wegen der rapiden Entwicklung der Digitalsisierungsprozesse von Textdokumenten und audiovisuellen Quellen entstand. Die sich herauskristallisierende Multimedia-Welt erforderte entsprechend angepasste technologische, marktadäquate und berufliche Perspektiven.

Die noch immer weiter fortschreitende Digitalisierung aller gesellschaftlicher Bereiche bringt es mit sich, dass auch heute die beruflichen Möglichkeiten bezüglich der Medieninformatik als außerordentlich gut bezeichnet werden, was in der Presse und in anderen Medien immer wieder bestätigt wird.

Das Fernstudium der Web- und Medieninformatik verlangt ein deutlich intertdisziplinäres Angebot, das Bezüge zur praxisbezogenen, angewandten Informatik, zu Mulitmediaprozessen, zur Theorie der Medien einschließt, das aber auch die Kenntnisse von ökonomischen Prozessen im Bereich der Medien ins Fernstudium integriert. Die Inhalte des Studienganges (siehe weiter unten) zeigen sich dieser Aufgabe klar gewappnet.

Um ein effektives und nachhaltiges Lernen zu ermöglichen, hat der Springer Campus modernste didaktische und methodische Ansätze entwickelt, zumal es nicht nur um grundlegende Qualifizierung, sondern auch um die Stabilität der Qualifikation und ihren Ausbau geht. Der Studiengang "Web- und Medieninformatik" wurde daher in enger Kooperation mit der Fachhochschule Dortmund entwickelt.

Das Fernstudium am Institut kann zu jeder Zeit begonnen werden, weil eine herkömmliche Semestereinteilung des Studienverlaufs fehlt. Die angebotenen Module (siehe auch weiter unten unter "Studieninhalten") können nach Belieben belegt werden, und zwar nach den jeweiligen Vorkenntnissen; daher ist eine individuelle Organisation der Fernstudiums möglich. Durch das im Studiengang bevorzugte E-learning (auf der E-learning-Plattform) wird eine einheitlliche didaktische und darstellerische Qualität des Studiengangs geschaffen, der von über 30 Dozenten, die im Übrigen auch als Autoren der angebotenen Materialien tätig sind, geleitet und persönlich betreut wird.

Voraussetzungen für den Fernstudiengang "Web- und Medieninformatik"

In den letzten Jahren sind durch Gesetzesänderungen (Hochschulgesetz NRW) zusätzliche Möglichkeiten für eine Aufnahme des Studienganges geschaffen worden, wie wir unten gleich sehen werden.

Eine Teilnahme am Studiengang setzt für Interessenten mit Fachhochschulreife ein Zeugnis einer Fachoberschule (FOS), das Abitur oder einen Abschluss der Höheren Berufsfachschule einschließlich eines Berufsabschlusses voraus.

Für Teilnehmer mit nur dem schulischen Teil der Fachhochschulreife (z.B. Abschluss des 12. Jahrgangs am Gymnasium) muss der praktische Teil erst erworben werden (durch eine abgeschlossene Berufsausbildung oder entsprechende Praktika.

Falls der praktische Teil der Fachhochschulreife bereits vorliegt, muss dementsprechend der schulische Anteil nachgeholt werden (z.B. Berufsfachschule, Abschluss 12. Jg. eines Gymnasiums).

Aber auch ohne Fachschulreife ist ein Fernstudium möglich (z.B. Meisterbrief). Weitere Möglichkeiten sind darüber hinaus sogenannte "fachtreue" Bewerber (also z.B. mit einer Berufsausbildung im IT-Bereich einschließlich zusätzlicher dreijähriger einschlägiger Berufserfahrungen). Auch fachfremde Berufstätige haben eine Möglichkeit, das Fernstudium aufzunehmen, wenn sie eine Zulassungsprüfung oder ein Probestudium erfolgreich bestehen und eine mind. zweijähriger Berufsausbildung bei anschließender dreijähriger Berufstätigkeit nachweisen können.

Studienbeginn und Studiendauer

Wie oben beschrieben, ist der Beginn des Studiengangs "Web- und Medieninformatik" jederzeit möglich. Die Dauer eines Vollzeitstudiums mit entsprechendem Abschluss (Bachelor) beträgt drei Jahre. Da der Studienverlauf modual geprägt ist (jedes Fachgebiet der Medieninformatik enthält entsprechende Module), wird der Studienverlauf vom jeweiligen individuellen Lerntempo geprägt, wobei natürlich entsprechende Vorkenntnisse von Bedeutung sind.

Inhalte des Studienganges, Abschlusstitel

Während des Studiengangs werden umfassende Fähigkeiten und Kenntnisse, die einen Software-Architekten ausmachen, angeeignet. Hierbei stehen insbesondere Teamfähigkeiten, wirtschaftliche und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten hinsichtlich des E-Business-Umfeldes unter Einbeziehung von Web-Anwendungen und weiterer multimedialer Aspekte im Vordergrund. Erworben werden sollen Fähigkeiten zur Planung, Realisierung und Wartung in diesem Bereich. Hauptziel ist es, Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die einen (Web)-Business-Architekten auszeichnen.

Im Mittelpunkt des Studienganges, der nach Fachgebieten und hier nach entsprechenden Modulen organisiert ist, stehen Web- und Medieninformatik, Softwareentwicklung- und technik sowie IT-Systeme. Die Ausbildung umfasst den Erwerb grundlegender Kenntnisse der Informatik, der Softwaretechnik und IT-Systemen sowie fundierter betriebswirtschaftlichee Kenntisse, die im Umfeld multimedialer Prozesse benötigt werden.

Abschluss des Vollzeitstudiums bildet der Erwerb des Bachelors. Es kann aber auch ein weiterführendes Fernstudium bis hin zum Masterabschluss vorgenommen werden.

Weblink: www.srpinger.de

News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren