Onlinestudium- bzw. Fernlehrgang Akupunktur

In Zeiten der Gesundheitsreformen und mit dem wachsenden Bewusstsein für die eigene Gesundheit stößt die Schulmedizin regelmäßig an ihre Grenzen. Kurze Diagnosen und schnelle Therapien führen nicht bei allen Erkrankungen zu einer Heilung oder Linderung der Beschwerden. Immer mehr Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern suchen deshalb Hilfe bei Ärzten und Heilpraktikern mit naturheilkundlichen Fortbildungen. So spielt auch die traditionelle chinesische Medizin dabei eine wichtige Rolle.

Beim Bildungswerk für therapeutische Berufe können Sie sich durch den Fernkurs Akupunktur zum Akupunkteur weiterbilden. Sie kann berufsbegleitend absolviert werden und erfordert nur einen geringen wöchentlichen Zeiteinsatz über die Dauer des Kurses. Alle praktischen Lerninhalte, wie Techniken und Methoden, lernen Sie in den angebotenen Seminaren, die von einem Arzt mit jahrelanger Erfahrung in Akupunkturtechniken geleitet werden.

Chronische Schmerzzustände und funktionelle Beschwerden sind das hauptsächliche Anwendungsgebiet der Akupunkturtherapie. Damit erschließt sich Ihnen ein breites Anwendungsspektrum und Sie erwerben eine interessante und lukrative Zusatzausbildung für die Berufspraxis. Mit dieser Fortbildung können Ärzte bei Bedarf die ärztliche Zusatzbezeichnung „Tätigkeitsschwerpunkt Akupunktur“ angeben.

Details zum Fernlehrgang Akupunktur:

Voraussetzungen: Es gibt keine Voraussetzungen, die Sie zur Teilnahme erfüllen müssen. Zielgruppe sind in erster Linie Ärzte, Medizinstudenten, Heilpraktiker oder Heilpraktikeranwärter, da in Deutschland nur Ärzte und Heilpraktiker therapieren dürfen.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Ein Einstieg in den Fernkurs Akupunktur ist jederzeit möglich. Für die Bearbeitung der Studienbriefe haben die Fernschüler insgesamt zwölf Monate Zeit und werden wöchentlich circa neun Stunden für die Bearbeitung aufwenden müssen. Eine individuelle Absprache zur Kursdauer ist jederzeit möglich.
Lerninhalte: Sie erhalten insgesamt zwölf Studienbriefe. Zunächst schaffen Sie die Basis für Ihre Fortbildung und lernen wissenschaftliche Grundlagen und historische, philosophische und kulturelle Hintergründe dieser asiatischen Heilmethode kennen. Die Topographie des Leitbahnsystems und alle wichtigen Akupunkturpunkte bearbeiten Sie anschließend und widmen sich dann der Praxis und verschiedenen Akupunkturtechniken. Daraufhin erfahren Sie bei der Bearbeitung der Studienbriefe, welche Krankheiten mit welchen Akupunkturtechniken behandelt werden und was es dabei zu beachten gibt. Der letzte Themenschwerpunkt besteht aus der traditionellen chinesischen Medizin mit ihrer Diagnostik und der Ätiopathogenese der Physiologie.

Angeboten werden zudem vier Wochenendseminare in Lauterecken bei Kaiserslautern, die unter ärztlicher Leitung stattfinden. Sie widmen sich den Punktelokalisation, verschiedenen Nadelungstechniken, der Energetik, der TCM-Diagnostik und den Behandlungsprogrammen bei verschiedenen Erkrankungen. Von diesen vier Seminaren müssen Fernschüler mindestens an zwei Wochenendseminaren teilnehmen, um das Abschlusszertifikat zu erhalten.

Außerdem ist die Teilnahme an zahlreichen Sonntagsseminaren zu den unterschiedlichsten Themengebieten möglich. Danach sind Sie bestens auf die Abschlussprüfung im Fernkurs Akupunktur vorbereitet.
Abschluss: Nach erfolgreicher Absolvierung der Abschlussprüfung erhalten Sie vom Anbieter:

- eine BTB-Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte
- das BTB-Abschluss-Zertifikat.
Weblink: BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren