Onlinekurs Immobilienbewerter

© davis - Fotolia

Liegenschaften begutachten — eine Fortbildung
Generelle Deskription

Die Begutachtung von Liegenschaften bedarf sowohl Expertise als auch Erfahrung. Nicht nur theoretisches Wissen hat hier Relevanz, sondern es geht gleichfalls um die sogenannte "Praxis". Was versteht man darunter? - Um die Struktur des Gemäuers zu verstehen zum Beispiel, sollte man schon mehrere Wände auch einmal mit dem Stemmhammer durchbrochen und eingerissen haben - unter Voraussetzung der statischen Gegebenheiten selbstverständlich: Poröser Ziegelstein ist nicht gleich fettiger Speckstein!

Das Ranking von Stadtvillen fällt oft anders aus als jenes von Wohblocks im ruralen Bereich. Auch hier ist Sorgfalt und Hintergrundwissen erforderlich, welches man sich Schritt für Schritt im Vorhinein aneignen musste. Die Fugen der Klinker müssen allen Witterungen standhalten. Nur bestes Material besteht auf lange Sicht! Der Kurs bietet eine fundierte und kompetente Einführung hierhinein.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernkurs Immobilienbewerter:

Voraussetzungen: Obschon die Seminare nicht als universitär zu bezeichnen sind, sollte man die Oberstufe eines Gymnasiums besucht haben. Idealerweise vielleicht eines der Fachrichung Handwerk und Bau. Auch Praktika können der ganzen Sache dienlich sein und erlauben ein besseres Nachvollziehen, was die studierende Lektüre anbetrifft, die nicht nur unter Zuhilfenahme von Standardwerken geschieht.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Studienbeginn

Der Anfang zum Sommer hin ist sinnvoller, weil er auch den Besuch von Baustellen erlaubt. Es geht ja schlussendlich auch um die Umsetzung der Konstruktion, sodass man etwas von der "Pike aus" lernt bzw. anwenden kann. Zum Wintersemester hin kann man sehr gut Schulungen machen, was die adäquate Raumklimatisierung der Immobilien anbelangt, unter Umständen auch unter Durchsicht eventuell eingebauter Anlagen der Fernwärme zum Beispiel. Last not least: Es ist ein manchmal ein verflixter Komplex! Ihr Gefühl wird Ihnen intuitiv verraten, welche Saison die beste Startsaison doch sei!

Studiendauer

Das Ganze ist auf Kürze angesetzt, weil es sich auch auf Komplementarität versteht. Im Grundsätzlichen geht es manchmal basal ganz einfach nur um eine einfache Kostenerstellung und um bestimmte Begrifflichkeiten wie Courtage, Provision und Kaution unter anderem. Nicht länger als 8 Semester sollten eingeplant werden.
Lerninhalte: Die Didaktik-Methodik der Kursreihe beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Häuser erkunden - "Exploration", das ist der erste Teil der seminarischen Kaskade. Alles erfolgt systematisch: der Tiefbau des Kellers, die Pfeilerstützung nach oben hin, die Stürze in den einzelnen Etagen, die Bohlen in den Vertiefungen - ein reicher Schatz öffnet sich dem Lernenden. Bis nach oben hin zur Mansarde: Sind einfache eingehauene Nägel in die Holzbretter ein Qualitätsmangel? Wie steht es mit der Hitzeentwicklung im Sommer im Dachraum?

Im 2. Teil des Kurses geht es um die "Umfeldanalyse". Liegt das Wunschobjekt in einer Gegend mit guten Einkaufsmöglichkeiten zum Beispiel? Im

3. Teil werden die "Baumaterialen" genauer vorgestellt. Und im 4. Teil geht es um "Verarbeitungtechniken" wie Drechslerarbeiten des Treppenbaues, die man als Immobilienbewerter präzise inspizieren muss, um den Wert richtig für die Klientel abschätzen zu können.
Abschluss: Der Abschluss intendiert Internationalität. Es geht längst nicht mehr nur noch um Immobilien im deutschsprachigen Raum sondern heutzutage natürlich auch um den globalen Handel. Die Meervilla in Florida sollte in der Begutachtung genauso wenig Probleme bereiten wie der Bungalow auf den Kanaren.
Weblink: Akademie Herkert
Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren