Onlinekurs Fremdfirmenkoordinator am Bau

© davis - Fotolia

Die einzelnen Arbeitsschritte auf verschiedenen Baustellen werden häufig an fremde Firmen weitergeleitet. Hier kann ein schwerwiegendes Problem im Bereich der Arbeitssicherheit auftreten, wenn falsche oder unklare Absprachen stattfinden. So kann es zu schweren Unfällen auf Baustellen kommen. Dieser Umstand hat dazu geführt, dass die Koordination von Fremdfirmen in der Baustellenverordnung, genauer gesagt in der DGUV Vorschrift 1 und in § 8 des Arbeitsschutzgesetzes, exakt geregelt wurde. Ein Fremdfirmenkoordinator hat demnach die Aufgabe, für einen reibungslosen und vor allem sicheren Ablauf auf der Baustelle zu sorgen, indem die Organisation der Fremdfirmen übernommen wird.

Nach Beendigung des Fernkurses „Fremdfirmenkoordinator am Bau“ werden alle Teilnehmer in der Lage sein, wesentliche Aufgaben in der Zusammenarbeit mit Fremdfirmen auszuführen, sowie die Maßnahmen sicher zu koordinieren und auch die Mitarbeiter zu unterweisen. Der Fernkurs ermöglicht es allen Teilnehmern, sicher mit allen relevanten Vorschriften des Gesetzes umzugehen und diese auch in die täglichen Aufgaben im Berufsalltag souverän zu integrieren.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Kurs Fremdfirmenkoordinator am Bau :

Voraussetzungen: Der Fernkurs richtet sich generell an die öffentliche Verwaltung, an Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Er eignet sich vor allem für Bauleiter und Bauingenieure, sowie Bausachverständige, Architekten, Handwerksmeister und Techniker aus Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Auch für Fachkräfte aus dem Bau- und Baunebengewerbe, sowie für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte, Sicherheitsbeauftragte, Personalräte und verantwortliche Elektrofachkräfte ist der Fernkurs interessant.

Außerdem richtet er sich auch an betriebliche Führungskräfte, Unternehmer, und Fremdfirmenbeauftragte. Als technische Voraussetzung sollte ein Windows-PC oder ein Mac mit Soundkarte zur Verfügung stehen, genau wie mobile Endgeräte (Android oder iOS) der aktuellen Generation. Ein Internetzugang mit einer Geschwindigkeit von mindestens DSL 6000 sollte ebenfalls vorhanden sein. Der Internetbrowser aller verwendeten Geräte sollte die aktuelle Softwareversion besitzen, egal ob Google Chrome, Mozilla Firefox oder Internet Explorer zum Einsatz kommt. Auch über Lautsprecher oder Headset sollte das verwendete Gerät verfügen.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Im wöchentlichen Rhythmus werden die insgesamt 4 Module der Schulung im Online-Portal freigeschaltet. Dort befinden sich Wissensfragen, Online-Tutorials und Skripte zu den verschiedenen Lerninhalten.
Lerninhalte: Das erste der 4 Module befasst sich hauptsächlich mit der Beschreibung aller wichtigen Aspekte, die einen Fremdfirmenkoordinator ausmachen.

Dazu gehören die Aufgaben, die mit diesem Zuständigkeitsbereich verbunden sind, sowie einige rechtliche Grundlagen. Außerdem wird die Frage beantwortet, wie eine Person überhaupt Fremdfirmenkoordinator werden kann.

Zu Verantwortung und Haftung und den verschiedenen Vertragsarten erhalten die Teilnehmer des Fernkurses ebenfalls wichtige Informationen. Das zweite Modul behandelt die Zusammenarbeit mit Fremdfirmen: Es wird erklärt, wie mit diesen auf der Baustelle umgegangen wird und wie sie einzuweisen sind. Auch die Koordinierung der Maßnahmen, Pflichten und beteiligten Personen wird thematisiert, genau wie das richtige Verhalten bei Unfällen oder die Sensibilisierung und Motivation von Mitarbeitern.

Zu dem Aspekt der persönlichen Schutzausrüstung werden außerdem wichtige Informationen gegeben. Im dritten Modul wird sich mit den verschiedenen Arten von Verordnungen beschäftigt: Baustellen- und Gefahrstoffverordnung werden erläutert, genau wie das Arbeitsschutzgesetz und die Betriebssicherheitsverordnung. Auch die Unfallverhütungsvorschrift (DGUV) wird ausführlich thematisiert. Im vierten und letzten Modul lernen die Teilnehmer alles über die Dokumentationspflichten.

Das Erstellen von Haus- und Baustellenverordnungen sowie Fremdfirmenbestimmungen wird genauso vermittelt wie die Dokumentationspflichten nach dem Arbeitsschutzgesetz und die diversen Kontrollmaßnahmen. Auch Notfall- und Rettungspläne werden vorgestellt und die Teilnehmer erhalten einen Einblick in Gefährdungs- und Belastungsbeurteilungen.
Abschluss: Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lernphase des Fernkurses erhalten die Teilnehmer die Teilnahmebestätigung der Akademie. Außerdem werden für die Teilnahme am Online-Kurs zwei VDSI-Punkte für den Bereich Arbeitsschutz vergeben.
Weblink: Akademie Herkert
Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren