Onlinestudium- bzw. Fernlehrgang Tierheilpraktiker Fachrichtung: Tierhaltung/Tierpsychologie

Die Behandlung von Krankheiten bei Tieren und Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit sind die hauptsächlichen Aufgaben eines Tierheilpraktikers. Doch auch die Beratung hinsichtlich der Haltung von Tieren ist immer stärker gefragt. Mit dem kombinierten Fernkurs Tierheilpraktiker mit der Fachrichtung Tierhaltung/Tierpsychologie beim Bildungswerk für therapeutische Berufe bereiten Sie sich in zweieinhalb Jahren auf diese beiden Tätigkeiten vor und erwerben umfassendes Fachwissen zu Haus- und Nutztieren. Ziel dabei ist es, dass Sie in einer Praxis anschließend Tiere nach den Grundlagen der Naturheilkunde behandeln und zusätzlich auch beratend für Tierhalter tätig werden können. Dabei muss es sich nicht um private Tierbesitzer handeln. Da der Fernlehrgang berufsbegleitend absolviert werden kann, bietet er Ihnen bei der zeitlichen Gestaltung viele Freiheiten. Zudem werden zwei Wochenendseminare angeboten, die praktische Lerninhalte vermitteln und den Austausch mit Dozenten und anderen Fernschülern ermöglichen.

Details zum Fernkurs Tierheilpraktiker:

Voraussetzungen: Sie müssen keine Voraussetzungen erfüllen, um sich für den Fernkurs Tierheilpraktiker mit der Fachrichtung Tierhaltung/Tierpsychologie beim BTB anzumelden. Die Zielgruppe sind Angestellte von Einrichtungen mit Tieren, wie zum Beispiel Zoos, Tierparks, Tierheime oder Tierarztpraxen, aber auch Interessierte, die sich mit einer eigenen Praxis selbstständig machen wollen.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Um die beiden Module in diesem Fernkurs zu bearbeiten, werden Sie 30 Monate benötigen, wenn Sie wöchentlich rund 8 - 9 Stunden Zeit zur Bearbeitung der Unterlagen aufwenden können. Auf Wunsch und nach Absprache mit dem BTB ist auch eine Verlängerung oder Verkürzung der Studiendauer möglich. Der Einstieg ist jederzeit möglich.
Lerninhalte: In 47 Studienbriefen sind alle relevanten Lerninhalte für Sie aufbereitet; diese können eigenständig und nach freier Zeiteinteilung von Ihnen bearbeitet werden. Dabei teilt sich der Lernstoff in die Ausbildung zum Tierheilpraktiker und den Themenbereich Tierhaltung und Tierpsychologie auf. Die beiden Module können nacheinander oder gleichzeitig von Ihnen bearbeitet werden. Zum Schluss des Fernlehrgangs nehmen Sie an zwei Abschlussprüfungen teil und erhalten dann Ihre Abschlusszertifikate und Abschlusszeugnisse vom BTB.

Die Grundlagen für eine Tätigkeit als Tierheilpraktiker sind zunächst die Anatomie und Physiologie von Tieren; dabei beschäftigen sich in erster Linie mit den typischen Haustieren Hund, Katze und Pferd. Aufgegriffen werden auch Krankheitsbilder, die Hygienelehre, die Infektionslehre und einige rechtliche Grundlage. Damit Sie in einer eigenen Praxis später auch im Notfall richtig reagieren, lernen Sie Sofortmaßnahmen kennen und erarbeiten außerdem Ihr Grundlagenwissen über naturheilkundliche Anwendungsbereiche bei Haustieren.

Mit dem zweiten Modul erwerben Sie Fachwissen in der Tierhaltung und Tierpsychologie. Dabei befassen Sie sich nicht nur mit den typischen Haustieren, wie Hunden, Katzen und Pferden, sondern auch mit Nutz- und Wildtieren. Sie lernen die typischen Verhaltensweisen und biologische Eigenheiten kennen. Sie setzen sich intensiv mit den Haltungsbedingungen der einzelnen Tierarten auseinander und erwerben dadurch das nötige Fachwissen, um später in Ihrer Praxis beraten zu können.
Abschluss: - 2 schriftliche Abschlussprüfungen
- 2 Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalt
- 2 BTB-Abschlusszertifikate: "Tierheilpraktiker" und "Tierhaltung/Tierpsychologie"
Weblink: BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren