Bachelor International Business Communication

© davis - Fotolia

Der Bachelor in International Business Communication der AKAD-Hochschule richtet sich vor allem an diejenigen, die eine vielfältige Ausbildung in einem Bereich suchen, der sprachliches und kommunikatives Interesse mit wirtschaftlichen Belangen kombiniert. Große wie kleine Unternehmen pflegen häufig internationale Geschäftskontakte und benötigen ausgebildete Fachkräfte, die als Übersetzer, Dolmetscher oder ganz allgemein als Vermittler aktiv werden. Die hierzu erforderliche Spezialisierung der sprachlichen Fähigkeiten auf wirtschaftliche relevante Themengebiete wird durch den Fernstudiengang bereitgestellt. Englisch in seiner Rolle als Weltsprache nimmt dementsprechend auch den größten Teil des Studiums ein und kann im Wahlpflichtbereich gegen Ende des Studiums durch die Wirtschaftssprachen Spanisch oder Französisch ergänzt werden, falls ein größeres Spektrum gewünscht wird.

Die Ausbildung im Fernstudiengang umfasst drei große Schwerpunkte, die auf ein vielfältig gestaltetes Berufsbild vorbereiten. Zum einen dienen die Sprach- und Kulturwissenschaften dazu, die Mentalität, Verständigungskonventionen und kulturellen Prägungen der anderen Länder verstehen zu lernen, um die interkulturellen Geschäftsbeziehungen entsprechend gestalten zu können. Der zweite Bereich der Wirtschaftswissenschaften ergänzt dieses Wissen noch durch Kenntnisse von wirtschaftlichen Zusammenhängen auf internationaler Ebene und vermittelt zudem betriebswirtschaftliche Grundlagen. Der dritte Schwerpunkt liegt im Management, sodass letztendlich sprachliches und wirtschaftliches Wissen gezielt für die Organisation innerhalb des Unternehmens sowie für die Pflege internationaler Beziehungen verwendet werden kann.

Dadurch ergibt sich ein Berufsprofil, das vielerlei Tätigkeiten beinhalten kann. An jeder Stelle eines Unternehmens, in der sprachliche und wirtschaftliche Komponenten eine Rolle spielen, liegt ein potenzielles Beschäftigungsfeld. Die Absolventen können unter anderem als Übersetzer, Dolmetscher oder internationale Vermittler tätig werden. Auch Positionen in Kommunikationsabteilungen, im Marketing, in PR-Abteilungen, im Qualitätsmanagement oder im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern stellen unter anderem mögliche Arbeitsfelder dar.

Da der Bachelor in International Business Communication der AKAD-Hochschule als Fernstudiengang angeboten wird, ist die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit neben der Ausbildung kein Problem. Die freie Zeiteinteilung und selbstständige Bearbeitung der Lehrmaterialien lässt eine berufsbegleitende und individuell angepasste Gestaltung des Lernpensums zu. Lediglich für Präsenzseminare, in denen auch die Prüfungen abgelegt werden, und in den Praxisphasen wird das Erscheinen der Fernstudierenden gefordert.

Direkt zur Webseite der AKAD University wechseln

Studienvoraussetzungen: Um den Bachelorstudiengang belegen zu können, wird in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife vorausgesetzt. Mit einer bestandenen Meisterprüfung, einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer gewissen praktischen Berufserfahrung besteht die Gelegenheit, nach Bestehen einer zusätzlichen Eignungs- oder Aufnahmeprüfung die Zulassung zu erhalten. Darüber hinaus müssen die Bewerber sichere und umfassende Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau C1 nach dem allgemeinen europäischen Referenzrahmen besitzen. Bei Unsicherheit kann der individuelle Leistungsstand mit einem Online-Test auf der Internetpräsenz der AKAD-Hochschulen ermittelt werden. Falls das eigene Sprachvermögen nicht ausreichend sein sollte, können entsprechende Kurse ebenfalls bei AKAD besucht werden.
Beginn und Dauer des Studiums: Der Beginn des Studiums ist jedem Bewerber persönlich freigestellt und richtet sich nicht nach festgelegten Terminen oder Fristen. Vollzeitstudierende können das Fernstudium in 6 Semestern Regelstudienzeit absolvieren, wobei ohne zusätzliche Kosten eine verlängerte Studiendauer von zwei Jahren angehängt werden kann. Wer sich für die so genannte Sprintvariante in 36 Monaten entscheidet, bekommt von AKAD am Ende des Studiums einen finanziellen Bonus. Im Regelfall ist jedoch eine Zeitspanne von 48 Monaten angesetzt.
Studieninhalte: Der sprachliche Teil des Lehrplans setzt sich unter anderem mit professionellem Englisch, geschäftlichen Sprachkonventionen, Korrespondenzen, Übersetzen, der deutschen Sprache, Kommunikationswissenschaften und Verhandlungsdolmetschen auseinander. Der Bereich des Übersetzens wird zunächst auf allgemeine Texte und später auf Wirtschaftstexte ausgeweitet. Der wirtschaftliche Teil vermittelt Grundkenntnisse in Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre und der europäischen Wirtschaft. Das fünfte Semester legt einen besonderen Schwerpunkt auf den informationstechnologischen Bereich, sodass Englischkenntnisse und Dienstleistungsmarketing im IT-Bereich und grundlegende Internetkenntnisse so wie wirtschaftliche Informatik hier behandelt werden. Im dritten großen Schwerpunktbereich werden Themen des Managements angesprochen, die unter anderem die Unternehmensführung, Personalführung oder auch Projekt-, Produktions- Material- und Marketingmanagement aufgreifen. Selbstmanagement und wissenschaftliches Arbeiten werden als fächerübergreifende Bestandteile ebenfalls unterrichtet.

Neben den Pflichtmodulen, die sich über alle sechs Semester erstrecken, gibt es im letzten Semester einen Wahlpflichtbereich, in dem ein individueller Schwerpunkt auf Französisch oder Spanisch als Wirtschaftssprache, Personal- oder Marketingmanagement gelegt werden kann.
Onlineanteil / Onlinemodule des Studiengangs: Im Onlinebereich der AKAD-Hochschule werden Übungen und Tests zur Verfügungen gestellt und Tutoren zur Betreuung der Studierenden eingesetzt. Im Austausch mit Kommilitonen und dem fachlich geschulten Personal können die Lerninhalte hinterfragt, Probleme geklärt sowie Lerngruppen gebildet werden. Den Großteil des Studiums macht die selbstständige Bearbeitung der Lehraufgaben aus, die per Post oder online eingeschickt und korrigiert werden. Die Seminare, die je nach Schwerpunkt 57 oder 58 Tage in Anspruch nehmen sowie das 9-wöchige Berufspraktikum bilden den Präsenzanteil des Studiums, der nicht von zuhause aus durchgeführt werden kann.
Abschlusstitel: Am Ende des Studiums erhalten die Absolventen den international anerkannten Titel Bachelor of Arts (B.A.).
Weblink: AKAD University
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren