Bachelor Technische Betriebswirtschaft

© davis - Fotolia

Der Fernstudiengang Technische Betriebswirtschaft schließt die Schnittstelle zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Prozessen in Unternehmen. Bisher gibt es in Unternehmen nur wenige Führungskräfte, die diese Aufgaben adäquat wahrnehmen können. Studierende des Fernstudiums Technische Betriebswirtschaft sind nach erfolgreichem Abschluss in der Lage, genau diese Schnittstelle zu besetzen und sowohl den kaufmännischen als auch den technischen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Die Studierenden des Fernstudiengangs Technische Betriebswirtschaft profitieren von der interdisziplinären Ausbildung, die sie dazu befähigen soll, die komplexen Zusammenhänge zwischen technischen Einkauf, Vertrieb und anderen Unternehmensbereichen zu begreifen und für das Unternehmen gewinnbringend umzusetzen. Vor diesem Hintergrund befasst sich der Fernstudiengang auch explizit mit Managementmethoden der Betriebswirtschaft bei gleichzeitigem Fokus auf den technischen Grundlagen der Wertschöpfung eines Unternehmens.

Am Ende des Fernstudiums sind die Studierenden in der Lage einen ganzheitlichen Blick auf die interdisziplinären Prozessanteile der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zu werfen und ihre Erkenntnisse in einem wettbewerbsorientierten produktiven Umfeld gewinnbringend einzubringen.

Direkt zur Webseite der Wilhelm Büchner Hochschule wechseln

Studienvoraussetzungen: Um zum Fernstudium Technische Betriebswirtschaft zugelassen zu werden, haben Studieninteressierte mehrere Möglichkeiten. Wer über Abitur, fachgebundene Hochschulreife oder allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife verfügt, kann das Fernstudium jederzeit und ohne weitere Vorbedingungen aufnehmen. Ebenso können alle Studieninteressenten mit dem Fernstudium sofort beginnen, wenn sie über eine als gleichwertige anerkannte Hochschulzugangsberechtigung verfügen. Das heißt, sie müssen beispielsweise einen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt, Techniker, Bilanzbuchhalter, Kaufmann/-frau oder einen Meister vorweisen können.

Diejenigen, auf die diese Voraussetzungen nicht zutreffen, können das Fernstudium noch auf einen anderen Weg aufnehmen. Wer eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem dem angestrebten Fernstudiengang ähnlichen oder verwandten Bereich absolviert hat und anschließend drei Jahre Berufserfahrung in einem dem angestrebten Studienfach ähnlichen oder verwandten Bereich vorweisen kann, kann sich an der Wilhelm Büchner Hochschule zunächst als Gasthörer für das Fernstudium anmelden. Nach zwei Leistungssemestern kann dann die Hochschulzugangsprüfung abgelegt werden. Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung wird der Status von einem Gasthörer in einen ordentlichen Studierenden geändert.
Beginn und Dauer des Studiums: Der Fernstudiengang kann an der Wilhelm Büchner Hochschule jederzeit aufgenommen werden. Das Fernstudium umfasst sechs Leistungssemester, was einer Regelstudienzeit von 36 Monaten entspricht. Studierende haben die Möglichkeit die Betreuungszeit gebührenfrei um bis zu 18 Monate zu verlängern. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Fernstudium vor Ende der Regelstudienzeit abzuschließen.
Studieninhalte: Das Fernstudium ist modular aufgebaut und unterteilt sich in das Grundlagenstudium und das Kern- und Vertiefungsstudium. Jeder Studienabschnitt ist in Studienbereiche aufgegliedert, die sich wiederum in einzelne Module unterteilen. Das Grundlagenstudium unterteilt sich in fünf; das Kern- und Vertiefungsstudium in vier Studienabschnitte.

Der Studienabschnitt Allgemeine Grundlagen und Interkulturelles führt die Studierenden in die „Wirtschaftsmathematik und Statistik“, „Wissenschaftliches Arbeiten und Kommunikation“, „Organisation und Projektmanagement“, „Interkulturelle Kompetenz und internationales Management“ ein. Hier werden grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die zum einen auf den späteren erfolgreichen Berufsstart vorbereiten sollen und zum anderen im weiteren Verlauf des Fernstudiums wieder aufgegriffen und punktuell vertieft werden.

Im Wahlpflichtbereich Sprache können die Studierenden zwischen „Englisch“ und „Spanisch“ wählen und erlernen bzw. vertiefen.

Der Studienabschnitt Wirtschaft ist vor allem betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Der Abschnitt enthält folgende Module: „Betriebswirtschaftslehre und Recht“, „Human Resources Management“, „Volkswirtschaft“, „Controlling und Qualitätsmanagement“, „Rechnungswesen und Finanzierung“, „Marketing und Technischer Vertrieb“.

Das Wissen um „Physikalisch-technischen Grundlagen, Systemdesign und Konstruktion“ wird den Studierenden im Studienabschnitt Technik vermittelt und im Studienabschnitt Informatik geht es um „Informationsmanagement“ und „Informationsverarbeitung und –technik“.

Im anschließenden Kern- und Vertiefungsstudium werden einzelne Aspekte aus dem Grundlagenstudium wieder aufgegriffen und vertieft. Der Studienabschnitt Wertkettenmanagement beispielsweise legt einen Schwerpunkt auf den Logistikbereich und beinhaltet entsprechend die Module „Logistik- und Supply Chain Management“, „Logistikinformationssysteme“, „Produktion und Logistik“.

Im Studienabschnitt Anwendung Technik erlernen die Studierenden die „Grundlagen der Automatisierung, Modellbildung und Simulation“ und werden mit dem Bereich „Fertigungsprozess und –planung“ vertraut gemacht.

Aus dem Wahlpflichtbereich Technikmanagement können die Studierenden zwei aus den Modulen „Instandhaltungsmanagement“, „Servicemanagement“, „Grundlagen des Produkt- und Prozessmanagements“ sowie „Grundlagen des Innovations- und Technologiemanagements“ je nach ihren Neigungen und Interessen auswählen und sich entsprechend spezialisieren.

Die Praxisnähe des Fernstudiengangs wird durch den studienbegleitenden Integrations- und Praxisbereich sichergestellt. Dieser Bereich umfasst ein Einführungsprojekt und ein Seminar. Anschließend stehen eine Projektarbeit an sowie eine berufspraktische Phase, in der das bisher erworbene Wissen in der Praxis angewendet und vertieft werden soll. Abgeschlossen wird der Studienabschnitt und damit auch das ganze Fernstudium mit der Bachelorarbeit. Hier sollen die Studierenden eine Fragestellung aus dem Studium unter den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens eigenständig aufbereiten und präsentieren. Während dieser Zeit werden die Studierenden durch ein Kolloquium begleitet und unterstützt.
Onlineanteil / Onlinemodule des Studiengangs: Das Online-Studium ist wesentlich Bestandteil des Studienkonzepts der Wilhelm Büchner Hochschule. Auf der hochschuleigenen Internetplattform „StudyOnline“ können sich Studierende nicht nur mit ihren Dozenten, Tutoren oder Studienkollegen in Foren, per Mail oder live Chat austauschen, diskutieren und unterhalten. Auf der Plattform finden sich weiterführende und unterstützende Lern- und Seminarmaterialien sowie Lernhilfen und für das Studium nützliche Freeware-Anwendungen. 

Einsendeaufgaben im Rahmen des Fernstudiums können über die Internetplattform verschickt und mit den Tutoren online besprochen werden. Darüber hinaus finden Studierende auf der Internetplattform die Termine für Präsenzseminare und Prüfungen, zu denen man sich gleich online anmelden kann. Ebenfalls online gebucht werden können die einzelnen Module vor Beginn eines jeder Semesters. Dadurch lässt sich das Fernstudium optimal an die privaten und beruflichen Rahmenbedingungen der Studierenden anpassen.

„StudyOnline“ ist so konzipiert, dass Studierende auch unterwegs vom Note- oder Netbook, Tablet oder Smartphone aus auf die Plattform zugreifen können.
Abschlusstitel: Das Fernstudium Technische Betriebswirtschaft wird mit dem international anerkannten akademischen Grad eines „Bachelor of Science“ abgeschlossen. Der Abschluss ermöglicht die Aufnahme eines aufbauenden Masterstudiums.
Weblink: Wilhelm Büchner Hochschule
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren