Bachelor Informations- und Wissensmanagement

© davis - Fotolia

Informations- und Wissensmanagement wird für Unternehmen, Einrichtungen und die öffentliche Verwaltung zu einem immer wichtiger werdenden Themenfeld und durchdringt neuerdings auch unser privates Umfeld in einem besonders hohen Maße. Mit Informations- und Wissensmanagement kommt man täglich in Berührung, beispielsweise beim Kommunizieren über Handy oder Smartphone, bei der Recherche im Internet, in Bibliotheken und digitalen Archiven sowie in fast allen Geschäftsprozessen und Wertschöpfungsketten von Unternehmen. Um diesen Herausforderungen auch in Zukunft gewachsen zu sein, wurde der interdisziplinäre Fernstudiengang Informations- und Wissensmanagement an der Wilhelm Büchner Hochschule aufgelegt. Hier werden fachliches Know-how und neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung aus den Bereichen Informatik und Informationswissenschaften verbunden und praxisnah vermittelt.

Die Studierenden lernen hier Wissen als eine der wichtigsten Unternehmensressourcen zu begreifen, die zur Stützung des Unternehmens und langfristigen Wettbewerbsfähigkeit am Markt unerlässlich ist. Ziel des Studiums ist es, Information und Wissen mit Managementansätzen zu verbinden, um die Wertschöpfung eines Unternehmens zu optimieren und sich dadurch Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Informationsmanager, wie sie durch den Fernstudiengang Informations- und Wissensmanagement (Whitepaper zum Thema) ausgebildet werden, werden in den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen benötigt – vor allem vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit verbundenen Sicherung von Wissen im Unternehmen. Typische Berufsfelder von Informationsmanagern eröffnen sich u.a. bei Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen, in der Medienbranche, bei Unternehmen aus den Bereichen Medizin und Pharmazeutik aber auch in Bereich der Logistik, Bibliotheken und Archiven sowie in wissenschaftlichen Einrichtungen.

Direkt zur Webseite der Wilhelm Büchner Hochschule wechseln

Studienvoraussetzungen: Für die Aufnahmen des Fernstudiums gibt es mehrere Möglichkeiten. Mit einem Abitur, mit der fachgebundenen Hochschulreife oder der allgemeinen bzw. fachgebundenen Fachhochschulreife kann das Fernstudium sofort aufgenommen werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Studieninteressenten über eine als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung verfügen. Das heißt, dass beispielsweise staatlich geprüfte Techniker, Betriebswirte, Kaufmänner/-frauen oder Meister etc. das Fernstudium ebenfalls direkt und ohne Vorbedingungen aufnehmen können.

Wer nicht über die erstgenannten Voraussetzungen verfügt, der kann das Fernstudium zunächst als Gasthörer aufnehmen. Nach zwei Leistungssemestern können die Gasthörer die sogenannte Hochschulzugangsprüfung an der Wilhelm Büchner Hochschule ablegen. Voraussetzung dafür ist, dass Gasthörer über mindestens zweijährigen Ausbildungsberuf im fachlich angestrebten Bereich verfügen und mindestens eine dreijährige hauptberufliche Tätigkeit in einem mit dem angestrebten Studienfach verwandten Bereich vorweisen. Wird die Hochschulzugangsprüfung erfolgreich absolviert, wird der Gasthörerstatus in den eines ordentlichen Studierenden geändert.
Beginn und Dauer des Studiums: Der Fernstudiengang Informations- und Wissensmanagement kann jederzeit aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester was 42 Monaten entspricht. Die Betreuungszeit kann kostenlos um bis zu 21 Monate verlängert werden. Selbstverständlich kann der Fernstudiengang auch eher abgeschlossen werden.
Studieninhalte: Das Fernstudium Informations- und Wissensmanagement ist modular aufgebaut und unterteilt sich in zwei Studienabschnitte: Grundlagenstudium und Kern- und Vertiefungsstudium. Die Studienabschnitte sind jeweils in verschiedene übergeordnete Studienbereiche unterteilt, die sich wiederum in Module unterteilen.

Im Grundlagenstudium werden die Fundamente für das weitere Studium gelegt. Hier werden im Studienbereich Informatik die Module „Betriebssysteme und Rechnerarchitektur“, „Grundlagen der Informatik“, „Grundlagen der objektorientierten Programmierung“, „Grundlagen des Software Engineering“ und „Web Publishing und Multimedia“ behandelt.

Der Studienbereich Informations- und Wissensmanagement umfasst die Module „Einführung in die Informationswissenschaft und –wirtschaft“, „Grundlagen des Informations- und Wissensmanagements“, „Information Broking und Research“, „Wissensorganisation und Information Retrieval“ sowie „Methoden und Techniken des Wissensmanagements“.

„Mathematische Grundlagen“ und „Informationstechnologie“ sind die beiden Module des Studienbereichs Mathematik und Technik.

Betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse werden im Studienbereich Businessmanagement sowie Kommunikation und Führung vermittelt. Die Module des Studienbereichs umfassen „Recht und Betriebswirtschaft“, „Professional English“ und „Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten.“

Besondere Informationspraxis wird während des Fernstudiums durch das „Einführungsprojekt für Informatiker“ vermittelt.

Im Kern- und Vertiefungsstudium werden die Inhalte des Grundlagenstudiums zum Teil wieder aufgegriffen und vertieft. So umfasst der Studienbereich Informatik die Module „Datenbanken“ und „Verteilte Informationsverarbeitung“.

Aus dem Wahlpflichtbereich Informatik können die Studierenden je nach Neigung und Interesse sowie späteren Betätigungsfeldern aus den Modulen „Künstliche Intelligenz“, „Medienkompetenz“ und „Online- und Printmedien“ wählen.

Der dritte Studienbereich Informations- und Wissensmanagement des Kern- und Vertiefungsstudiums beinhaltet die Module „Anwendungen im Informationsmanagement“, „Betriebliche Informationssysteme“, „Informationsdesign“, „Kommunikations- und Informationssystem der Logistik“ und „E-Business“.

Das Fernstudium schließt mit der Erarbeitung der Bachelor-Thesis ab. Hier sollen die Studierenden eine Fragestellung aus den Studieninhalten nach den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens selbstständig entwickeln, bearbeiten und präsentieren.
Onlineanteil / Onlinemodule des Studiengangs: Der Online-Campus „StudyOnline“ ist ein wesentlicher Bestandteil des Fernstudienkonzepts der Wilhelm Büchner Hochschule. Anders als bei anderen Fernstudienanbietern können hier die Einsendeaufgaben des jeweiligen Fernstudiengangs online abgerufen und versendet werden. Über die Plattform findet außerdem der Austausch zwischen den Studierenden und ihren Dozenten bzw. Tutoren statt. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Möglichkeit von live Chats mit den Dozenten/Tutoren sowie den Studienkollegen. Fachdiskussionen zu unterschiedlichen Themen und Studieninhalten dienen der Vertiefung und Anwendung des bisher erworbenen Wissens. Darüber hinaus besteht hier auch die Möglichkeit Lern- und Projektgruppen zu bilden.

Am Anfang des Semesters können Studierende auf dem Online-Campus die jeweiligen Module buchen, die sie in diesem Semester bearbeiten wollen. Dies erhöht zum einen die Flexibilität und zum anderen die Anpassung des Fernstudiums an die privaten und beruflichen Rahmenbedingungen der Studierenden. Die Studierende finden auf der Online-Plattform u.a. auch ergänzende Informationen zum jeweiligen Studienbereich, Lernhilfen, weiterführende Links und Freeware sowie die aktuellen Termine für die ergänzenden Präsenztermine und die Modulabschlussprüfungen, zu denen man sich gleich online anmelden kann.
Abschlusstitel: Das Fernstudium Informations- und Wissensmanagement schließt mit dem international anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Science“ ab, der zur Aufnahme eines Masterstudiums befähigt.
Weblink: Wilhelm Büchner Hochschule
News Impressum Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren